Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15499

KOSMONAUTS


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: mesaboardgames [->]
Autor: Yury Yamshchikov, Nadezhda Penkrat
image
2-4

image
60

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Genossinnen und Genossen, der Kosmos wartet! [Der Weltraum, nicht der Verlag, Du Nase!] Steigen wir also in unsere klapprigen Raketen und statten dem Halleyschen Kometen einen Besuch ab! Und wo wir gerade dabei sind, nehmen wir auch gleich noch die acht Planeten unseres Sonnensystems mit [Jaha, das sind jetzt nur noch acht. Hat jemand den neunten gesehen? Der Hund? Pluto?] und rammen dort unsere Flaggen in den ErdBoden.

Regeln

Die Fortbewegung der Raumschiffe über die Sechseckfelder des Weltraums erfolgt durch das Platzieren von Treibstoffwürfelchen auf den Kontrollfeldern der Spieler. Dort bleiben sie liegen und wirken auch in den Folgerunden, bis eine erfolgreiche Landung durchgeführt wird. Dann kann auch aufgetankt werden, was angesichts des knappen Laderaums mehrfach notwendig ist. Erschwert wird die Steuerung zusätzlich durch fixe Gefahrenzonen (Sonnenkorona und Asteroidengürtel), in denen eine Bewegung besser nicht beendet wird, wenn die Schilde nicht überbeansprucht werden sollen. Und auch die Planeten bewegen sich jede Runde entlang ihrer Umlaufbahn weiter.

Wer auf einem Himmelskörper landet, erhält einen entsprechenden Punktemarker. Wer zuerst kommt, erhält die meisten Punkte. [Ja, das ist kapitalistisch. Na und?] Sobald eine Rakete alle Planeten (bis auf einen) besucht hat und zur Erde zurückkehrt, endet die Partie. Zu den bereits gesammelten Punkten werden nun noch etwaige Boni für erfüllte Geheimmissionen verteilt. [„Sei als Erster auf dem Saturn“ oder „Sei als Zweiter oder Einziger auf dem Neptun“].

Und da das Weltall nun mal nicht immer so ganz berechenbar ist, darf der jeweilige Startspieler zu Beginn einer Runde auch noch eine von drei offen ausliegenden Ereigniskarten auswählen. Dadurch gewinnen oder verlieren alle Spieler dann beispielsweise Treibstoff oder Schilde.

Meinung

Die Würfelchen-Steuerung simuliert sehr gut das Fehlen von Reibung, denn gebremst wird nur durch Gegenschub. Doch da nicht beliebig viel zusätzlicher Treibstoff pro Zug in die Triebwerke gejagt werden kann, wirkt jeder Start langsam und behäbig. Der nächste Planet kann nicht in nur einer Runde erreicht werden, sodass ein besonderes Augenmerk auf die Flugbewegungen der Planeten gelegt werden sollte. Da das Auftanken nur einen einzigen roten Treibstoff-Stein liefert, sollte mit Bedacht geflogen und rote Steine ruhig eingesetzt werden. (Rote zählen nämlich doppelt.)

Deutlich zurückhaltender darf dagegen der Einsatz der Schilde sein. Drei Stück sind nur vorhanden, und ein Nachladen ist nicht vorgesehen. Dummerweise gibt es aber auch ein unangenehmes Ereignis, das fiese Mitspieler bevorzugt zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt wählen. Für solche Fälle sollte deshalb immer ein Schildsystem in Reserve verbleiben, sowie ein zweites, falls noch durch den Asteroidengürtel geflogen werden muss. Das dritte kann dagegen guten Gewissens bei Bedarf eingetauscht werden (denn auch für solche merkwürdigen Aktionen gibt es Ereignisse).

Unabhängig vom stellaren Wettlauf möchte der KGB noch mitteilen, dass eine gewisse „Mónica Corte“ in der Anleitung gleich doppelt als Testspielerin aufgeführt wird. Die vermutlich imperialistische Spionin wird deshalb unter strengste Beobachtung gestellt. (Ja, der KGB arbeitet aufmerksam und gewissenhaft, höhö!)

Fazit

Der Wettlauf zum Mond war gestern, jetzt geht es zu den Planeten. Und zwar zu allen. Dass das nur die Russen können, war nach dem Ende der Space-Shuttle-Ära ja klar. Der Raumflug erfordert jedoch einiges an Geschick im Umgang mit der Triebwerkssteuerung. Sind Grübler am Steuer, wird das Geschehen zusätzlich gebremst. Echte Patrioten lassen sich davon aber nicht abhalten. Komm also auch Du zu uns und werde Kommunist Kosmonaut! Erlebe die übelsten Sonnenstürme spannende interstellare Begegnungen und stundenlange Langeweile rasante Raumflüge an Bord einer klappigen Sojus-Kapsel der modernsten Weltraumrakte aller Zeiten!


2013-01-11, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
10.01.2013
Expeditionen ins Weltall mit Charme und einer Dosis Träume zerstörender Realismen. Stanislaw Lem im Weltall.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3874 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum