Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16899

JäGER + SPäHER


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Gerhard Hecht
image
2-2

image
60

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 9.0 von 10
punkte

Score gesamt: 62.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Nicht nur Stone Age führt die Spieler zurück in die Steinzeit. Auch in Jäger + Späher schicken die Kontrahenten ihre Figuren in die besten Jagdgebiete und organisieren Fleisch und Fell für die Gemeinschaft. Unterstützung erhalten sie hierbei von den Sammlern, die die dringend benötigten Materialien heimbringen. Welcher Spieler führt seinen Stamm durch optimalen Arbeitereinsatz zum Erfolg?

Regeln

Zunächst wird der Spielplan bzw. die Kartenauslage vorbereitet, und jeder Spieler erhält fünf Stammesmitglieder und eine Stammeskarte sowie zwei Hungerplättchen. Schließlich bekommen die beiden Duellanten noch jeweils fünf Charakterkarten und einen Schamanen. Die Besonderen Charaktere werden gemischt. Anschließend werden sechs Karten in drei Reihen zu je zwei Karten ausgelegt. Weiterhin werden drei Heilige Orte neben den Spielplan offen ausgelegt.

Der Startspieler erhält einen Gegenstand, sein Gegenspieler zwei Gegenstände. Der aktive Spieler führt in seinem Zug eine Aktion von drei Möglichkeiten aus. Spielt er eine Charakterkarte von seiner Hand aus, führt er alle Aktionen auf der Karte von oben nach unten durch. Anschließend legt er die Karte in die Auslage, und zwar in die Reihe mit den wenigsten Charakterkarten. Die meisten Charakterkarten erlauben die eigenen Stammesmitglieder auf Ortskarten zu setzen, um sie später mit Rohstoffen zurückzuholen. Entscheidet sich der Spieler für das Zurückholen von beliebig vielen Stammesmitgliedern, erhält er entsprechend viele Rohstoffe, die auf der dazugehörigen Ortskarte mit einem Verbrauchsstein abgedeckt werden. Mit Rohstoffen kann der Spieler auch Gegenstände erschaffen. Ein Großteil der Gegenstände bringt Siegpunkte ein. Mit der Durchführung eines Sonnenuntergangs erhält der Spieler sechs Charakterkarten aus der Auslage sowie ggf. Siegpunkte aber auch Hungerplättchen.

Das Spiel endet, sobald ein Spieler 24 Siegpunkte erreicht. Um auf das finale Zielfeld vorziehen zu dürfen, darf der Spieler aber höchstens drei Hungerplättchen haben. Überzählige Hungerplättchen müssen erst weggespielt werden, bevor das 24-Siegpunkte-Feld betreten werden darf. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten hat dann gewonnen.

Meinung

Die „Spiele-für-Zwei-Reihe“ von Kosmos hat bereits einige tolle Spiele hervorgebracht, allen voran Targi und Sternenschiff Catan. Mit Jäger + Späher erreicht nun ein weiteres Zwei-Personenspiel diese Eliteklasse und kann sogar hervorragende Spiele wie Jambo oder Asante hinter sich lassen. Obwohl Jäger + Späher „nur“ ein Kartenspiel ist, hat es fast schon den Charakter eines „großen“ Spiels, und das ist natürlich ein Riesenkompliment.

Absolut gelungen und empfehlenswert ist auch die Abstufung des Spiels. Für die erste Partie empfiehlt der Verlag das Einführungsspiel, bei dem einige Teilaspekte fehlen. Dieses Einführungsspiel dient zum Kennenlernen der grundlegenden Mechanismen und dauert nicht so lange wie das normale Spiel oder die Überlebenskampf-Variante, die einem Fortgeschrittenen-Szenario entspricht. Und genau diese Reihenfolge sollten Einsteiger auch einhalten, denn die Steigerung des Schwierigkeitsgrads ist sehr gut konzipiert.

Sehr gut konzipiert ist auch die Spielregel, die ausgezeichnet geschrieben wurde und keine Fragen offen lässt. Zumindest nicht bei Vielspielern, die übrigens auch das primäre Klientel darstellen. Auch ambitionierte Gelegenheitsspieler dürften von Jäger + Späher angesprochen werden, aber für jüngere Kinder oder Wenigspieler ist die Veröffentlichung vermutlich ein bisschen zu komplex. Insofern geht auch die empfohlene Altersangabe ab zwölf Jahren in Ordnung.

Der Spielspaß ist hoch. Wer anspruchsvolle Zwei-Personenspiele mag, kommt bei Jäger + Späher voll auf seine Kosten. Das A und O einer funktionierenden Strategie ist natürlich die sinnvolle Reihenfolge der Aktionen. Gerade am Anfang ist es beispielsweise empfehlenswert, Nachwuchs zu zeugen, um in den späteren Zügen mehr Arbeiter einsetzen zu können. Selbstverständlich sollten auch immer die Gegenstände im Fokus stehen, denn diese liefern schließlich Siegpunkte, und darum geht es letztendlich. Aber egal, welche Strategie die Spieler wählen: zu viele Hungerplättchen sollten unbedingt vermieden werden, denn am Ende darf der Spieler höchstes drei Hungerplättchen besitzen, um das Zielfeld betreten zu dürfen. Wer all diese Überlegungen immer im Hinterkopf behält, wird grundsätzlich ein ernstzunehmender Gegner sein und darf viel Spielspaß und Spannung erwarten.

Fazit

Mit Jäger + Späher ist Gerhard Hecht und dem Kosmos Verlag ein tolles Zwei-Personenspiel gelungen, das zweifelsfrei weiterempfohlen werden kann. Wer Spiele wie Targi und/oder Asante mag, kann hier bedenkenlos zuschlagen.


2014-11-04, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
9heavywolf
21.10.2014
9sandokan
24.10.2014
Mal wieder ein sehr gelungenes Spiel aus der 2er Reihe

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4627 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum