Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13593

INNOVATION


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Iello [->]
Autor: Carl Chudyk
image
2-4

image
60

image
ab 14


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 63.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Von der Steinzeit bis zum digitalen Zeitalter werden Runde für Runde neue Innovationen gemacht. Wer optimiert sein Deck am besten und gewinnt dadurch das Spiel?

Regeln

Innovation ist ein englischsprachiges Karten-Aufbau- und Auslegespiel, in dem die Spieler über zehn Zeitalter (=Runden) ihr Deck optimieren können. Die Karten haben Effekte, die als Dogma bezeichnet werden. Diese wiederum sind entweder aggressiv oder kooperativ. Kooperative Karten können auch von Mitspielern genutzt werden, die mindestens gleich viele Ressourcen besitzen wie der ausspielende Mitstreiter. Um ein Zeitalter zu dominieren bzw. zu gewinnen, müssen die sogenannten Einflusspunkte fünfmal so hoch sein wie der Wert des aktuellen Zeitalters. Weiterhin muss der Wert der aktiven Karten höher sein als die Runde, die man gewinnen möchte. Dem aktiven Spieler stehen zwei Aktionen zur Verfügung. Werden Karten ausgelegt, so ist nur die oberste Karte der jeweiligen Errungenschaft aktiv und kann genutzt werden. Das Spiel endet nach dem zehnten Zeitalter. Wer dann die meisten Zeitalter dominiert, gewinnt das Spiel.

Meinung

Innovation ist komplex und erfordert auf jeden Fall sehr gute Englischkenntnisse. Einfaches Schulenglisch reicht zum Verstehen der Kartentexte und der Spielregel leider nicht aus. Ressourcen sind fiktiv und werden nicht durch Bausteine o.ä. dargestellt (ähnlich wie bei 7 Wonders). Beim Ausspielen kooperativer Karten sollte natürlich darauf geachtet werden, dass die Mitspieler nicht ebenfalls davon profitieren. Allerdings ist das nicht immer vermeidbar. In dem Fall sollte der aktive Spieler also genauestens darauf achten, welcher Konkurrent mitprofitiert und ob man sich dabei nicht ein Eigentor schießt. Um ehrlich zu sein war sich die Testerrunde nicht ganz sicher, ob sie Innovation hundertprozentig richtig gespielt hat, Möglicherweise wurden kleinere Feinheiten aufgrund des schwierigen Verständnisses (anspruchsvoller englischer Text) falsch interpretiert, aber der allgemeine Tenor war dennoch überaus positiv. Das Klientel von Innovation sind ausschließlich Vielspieler. Familien oder Gelegenheitsspielern dürfte das Ganze zu kompliziert sein.

Fazit

Wer anspruchsvolle und komplexe Karten-Aufbauspiele mag und die englische Sprache bestens beherrscht dürfte hier voll auf seine Kosten kommen. Interessierte Spieler, die sich vom Englischen gehemmt fühlen, sollten lieber auf die Veröffentlichung der deutschen Ausgabe warten, die für 2013 angedacht ist.


2014-08-08, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7heavywolf
07.01.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5864 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum