Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17526

HALT MAL KURZ


cover
Jahrgang: 2016

Verlag: Kosmos [->]
Autor: Marc-Uwe Kling
image
3-5

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 2.4 von 10
punkte

Score gesamt: 48.8% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Der Autor des Spiels (Marc-Uwe Kling) erzählt Geschichten vom Känguru und hat mit diesem ein kleines Kartenspiel erdacht, das viele bekannte Mechanismen beinhaltet.

Regeln

Abhängig von der Spieleranzahl erhält jeder Spieler fünf bis sieben Stresskarten. Die restlichen Karten bilden den Nachziehstapel, von dem eine Karte aufgedeckt wird. Die Spieler legen im Uhrzeigersinn eine Karte ab, die entweder in der Kategorie und/oder dem abgebildeten Symbol mit der obersten Karte des Ablagestapels übereinstimmt. Dann wird die Aktion ausgeführt, welche die Karte vorgibt. Über die Kartenaktionen können die Spieler ihre Handkarten reduzieren oder sie erhalten neue Karten dazu. Wer keine passende Karte ausspielen kann, muss eine Karte vom Nachziehstapel ziehen. Halt Mal Kurz endet, sobald ein Spieler nach ausgeführter Aktion keine Karten mehr auf der Hand hat. Dieser Spieler hat dann gewonnen.

Meinung

Halt Mal Kurz ist ein reines Kinderspiel, das viele traditionelle Mechanismen integriert hat. Zum Beispiel Schnick-Schnack-Schnuck (=Stein-Schere-Papier) im Gruppenmodus oder im Duell mit einem anderen Mitspieler. Wer Schnick-Schnack-Schnuck gewinnt, gibt dem unterlegenen Konkurrenten eine Karte. Das ist zwar „billig“, aber immerhin kindergerecht. Leider hat der Autor auch politische Begriffe verwendet, die vom Känguru in Form einer kleinen Geschichte erklärt werden. Die spielerische Umsetzung ist dann wieder extrem einfach (z.B. alle Karten im Rahmen des Kommunismus neu verteilen oder mit der flachen Hand auf einen Nazi schlagen). Nichts gegen eine politische Message, aber nicht in einem Kinderspiel. Das ist eine unterschwellige Manipulation. Und das ist großer Mist.

Fazit

Leider ist das gesamte Spiel im Großen und Ganzen ziemliche Grütze. Für Schnick-Schnack-Schnuck und Konsorten brauchen die Kleinen kein Kartenspiel als Rahmenvorgabe. Sorry, aber diese Veröffentlichung ist ein Griff ins Klo.


2016-06-06, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
2cp
06.05.2016
schrecklich. Aber das Erklärvideo des Autors ist witzig.
1heavywolf
06.05.2016
grottenschlecht
1KMWolf
11.06.2016
Irgendwo (habe vergessen, wo) habe ich heute gelesen, dass der Autor sich über 100.000 verkaufte Exemplare freut. So who cares?
5.5Hansos
21.02.2019
Mir hat es ganz gut gefallen. Ein schnelles Spiel für zwischendurch.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4191 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum