Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16352

HäNDLER DER KARIBIK


cover
Jahrgang: 2013

Verlag: Österreichisches Spielemuseum [->]
Autor: Dr. Alexander Pfister
image
2-4

image

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 8.5 von 10
punkte

Score gesamt: 61.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In der Karibik gab es nicht nur Piraten und Spanier, sondern auch friedliche Händler. Als solcher muss man sich jedoch nicht nur um sein Personal kümmern, sondern auch feindliche Schiffe abwehren. Als Währung werden die Rückseiten der Spielkarten verwendet.

Regeln

Wer am Zug ist, deckt ein paar Karten auf und wählt eine davon. (Sogar mehrere, falls er vier oder gar fünf verschiedene Schiffstypen aufgedeckt hat.) Schiffe werden ausgeraubt und liefern Münzen, Personen werden kostenpflichtig angeheuert und verstärken mit ihren Fähigkeiten (z.B. Kampfkraft oder Zusatzeinkommen) ab sofort das eigene Team. Anschließend dürfen reihum auch die Mitspieler eine der übrigen Karten nehmen.

Schiffe können beim Aufdecken auch sofort "abgewehrt", d.h. abgeworfen werden, sofern die eigene Kampfkraft ausreicht. Wird ein Schiffstyp allerdings ein zweites Mal nicht abgewehrt, endet der Zug vorzeitig und die Auslage wird wieder geleert. Besonders lukrative Expeditionsaufrufe werden separat gesammelt und können gegen Abgabe der erforderlichen Karten erfüllt werden. Die Partie endet, sobald ein Spieler 10 Einflusspunkte gesammelt und mindestens eine Expedition durchgeführt hat.

Meinung

Der pfiffige Cant-Stop-Mechanismus ist flexibel: Zu Beginn ist es noch schwierig, Schiffe abzuwehren, sodass man sich mit wenigen Karten begnügen sollte. Mit etwas Glück passt ja auch bereits die erste Karte (z.B. als schlagkräftiges Crewmitglied), sodass die Mitspieler leer ausgehen. Sobald das Team angewachsen ist, muss jedoch etwas mehr Mut investiert werden, denn schnelles Wachstum ist Pflicht. Nicht zu vergessen: Expedition erfordern das Abwerfen von Karten! So etwas ist zu Beginn noch nicht möglich, weshalb diese Pflichtaufgabe gerne weit hinaus geschoben wird. Doch wenn dann nicht die passenden Symbole vorrätig sind, kann dies auch schiefgehen. Deshalb immer daran denken, rechtzeitig auf Expedition zu gehen.

Fazit

Eigentlich handeln die Händler gar nicht, sondern überfallen nur andere Schiffe. Und das machen sie auf eine sehr spannende und unterhaltsame Weise, bei der es so gut wie keine Wartezeiten für die Mitspieler gibt.


2013-12-19, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
06.12.2013
viel Tiefgang für ein Kartenspiel
10zmbff40
11.05.2014
Das ist MEINE Empfehlung für dieses Halbjahr - schnell erklärt, kurzweilig, mit Viel/Wenigspielern Spielspass, mehrere Strategien möglich UND auch noch preiswert.

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5475 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum