Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 10926

GOLDRAUSCH


cover
Jahrgang: 2008

Verlag: Nürnberger Spielkarten [->]
Autor: Frank Stark
image
3-5

image

image
ab 9


f5
Bewertung angespielt: 3.2 von 10
punkte

Score gesamt: 51.3% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Es wurde Gold am Blue Creek gefunden! Alle Goldsucher sollten sich umgehend mit Schaufeln und natürlich ein paar Flaschen Whiskey ausstatten und versuchen, die meisten Nuggets und Goldzähne zu finden. Haben die Spieler keine Lust auf die Schürferei, können sie sich auch zu einer Partie Claim Poker treffen.

Regeln

Unabhängig davon ob vier oder weniger Spieler am Goldrausch teilnehmen, werden immer vier Goldsucherkarten auf dem Tisch ausgelegt. Neben jeden Goldsucher kommen verdeckt eine Werkzeug- und eine Whiskeykarte, wobei sich jeder die eigenen zwei Karten vorher anschauen darf. Mit den gut gemischten Flusskarten wird der „Blue Creek“ in Form von jeweils zwei Reihen mit je fünf Karten ausgelegt.

Wer an der Reihe ist, deckt eine Flusskarte auf. Findet der aktive Spieler Gold, muss er abhängig von der Nuggetanzahl auf der Karte eine bestimmte Menge an Werkzeugen finden. Dazu deckt der Spieler entweder bei sich selbst, bei den Mitspielern, oder bei den neutralen Goldsuchern verdeckte Karten auf. Findet er alle benötigten Werkzeuge, darf er sich die Flusskarte mit den Nuggets nehmen. Anschließend legt er dafür eine neue Karte vom Nachziehstapel der Flusskarten an die entsprechende Stelle im Fluss. Wird aber ein falsches Werkzeug oder eine Flasche Whiskey aufgedeckt, bleibt die Nuggetkarte liegen und es ist der nächste Spieler an der Reihe. Wer eine Flusskarte mit Goldzähnen aufdeckt, muss so viele Whiskeyflaschen finden wie auf der Karte angegeben sind, damit er diese behalten darf. Aufgedeckte Flusskarten die weder Nuggets noch Goldzähne zeigen, kommen aus dem Spiel und werden durch eine neue Karte vom Stapel ersetzt. Grundsätzlich gilt des Weiteren immer, dass beim Umdrehen eines nicht benötigten Werkzeuges eine Tauschrunde stattfindet, bei der die Spieler offene liegende Werkzeugkarten untereinander austauschen müssen. Liegen von vorherigen Runden noch Flusskarten mit Nuggets oder Goldzähnen aus, dürfen sich die Spieler natürlich auch an diesen Karten versuchen, anstatt neue aufzudecken.

Sobald der Nachziehstapel an Flusskarten aufgebraucht ist gewinnt derjenige, der am meisten Gold gefunden hat. Bei Gleichstand entscheidet die Anzahl an Whiskeyflaschen auf den gesammelten Goldzahnkarten.

Goldrausch enthält noch einen Extra-Kartensatz für ein zweites Spiel, nämlich Claim Poker. Für dieses Spiel werden sechs Kartenstapel gebildet, wobei jeweils die oberste Karte aufgedeckt wird. Diese zeigen verschiedene Ausrüstungsgegenstände in unterschiedlichen Mengen. Wer an der Reihe ist, nimmt sich zwei Karten von zwei verschiedenen Stapeln, behält eine Karte selbst und verschenkt die andere an einen Mitspieler. Eine Spielrunde ist zu Ende, sobald nur noch ein Kartenstapel übrig ist. Jetzt gibt es Punkte für alle Ausrüstungskarten desselben Typs, bei denen ein gerader Bestand erreicht wurde. Einige Karten können für zwei verschiedene Bestände verwendet werden, andere erlauben es eine Ausrüstungsart um eins zu erhöhen oder zu verringern. Nach dieser Wertung kommt die zweite Runde, die genauso gespielt wird wie die erste. Nur bei der Endabrechnung gibt es einen kleinen Unterschied: Für alle ungeraden Stückzahlen von Gegenständen die jemand gesammelt hat, gibt es jetzt negative Punkte. Wer nach dem Ende der zweiten Runde die meisten Punkte hat, gewinnt Claim Poker.

Meinung

Positiv fällt zunächst auf, dass der Käufer mit Goldrausch und Claim Poker zwei Spiele in einem erhält. Für Goldrausch sind sogar ein paar Werkzeug- und Whiskeyersatzkarten dabei. Dies ist sehr löblich und sinnvoll, da diese Karten im Spiel die meiste Zeit geheim bleiben müssen und somit leichte Beschädigungen an den Karten schon den einen oder anderen Hinweis auf ein bestimmtes Werkzeug geben könnten. Die Spielregel ist ebenfalls okay, hätte aber an ein paar Stellen etwas klarer und eindeutiger formuliert werden können.

Um der erfolgreichste Goldschürfer zu werden, müssen sich die Spieler zum einen die im Spiel befindlichen Werkzeuge und deren aktuelle Lage gut einprägen, zum anderen spielt aber auch das Glück eine nicht ganz geringe Rolle. Denn wer viele Flusskarten ohne Nuggets und Goldzähne aufdeckt, der wird öfter als andere leer ausgehen. Insgesamt betrachtet bietet Goldrausch leider nicht viel mehr als ein bisschen Karten merken, tauschen und auf die richtigen Flusskarten hoffen. Nimmt die maximale Spielerzahl an der Goldsuche teil, so muss wenigstens nicht mit fiktiven Spielern getauscht und gespielt werden.

Claim Poker ist im Prinzip ein reines Sammeln und Verschenken von Karten. Aufgrund der beiden Wertungen und der Sonderkarten kann bei diesem Spiel zumindest ein klein bisschen taktiert werden und bei einer größeren Spielrunde kommt vielleicht am Ende sogar eine recht spannende Schlusswertung zustande. Bei nur zwei oder drei Spielern kommt einem aber leider schon die erste Runde Claim Poker zu lange vor.

Auch wenn es für Goldrausch noch ein paar Varianten gibt um zum Beispiel die Spieldauer zu verkürzen oder in Teams zu spielen, so bessert dies den Gesamteindruck leider nicht mehr nennenswert auf.

Fazit

Ob Goldrausch oder Claim Poker, richtige Spielfreude will, unabhängig von der Spielerzahl, bei keinem dieser beiden Spiele aufkommen. Wer dennoch gerne nach Gold schürfen möchte, der sollte vor dem Kauf unbedingt eine Probepartie spielen oder sich das eine ähnliche Thematik aufweisende Kartenspiel Boomtown mal genauer anschauen.


2009-10-05, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
4.5arkadia
27.09.2009
4markus
27.09.2009
1Cyberian
07.10.2009
Schrott in Metallverpackung - Finger weg!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6182 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum