Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14068

GEIZEN


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Schmidt Spiele [->]
Autor: Leo Colovini
image
2-5

image

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 6.3 von 10
punkte

Score gesamt: 56.7% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Die Spieler decken Felder auf einem Tableau mit Chips ab. Je nach Feld müssen sie dafür eigene oder welche aus dem allgemeinen Vorrat nehmen. Und bei manchen Feldern erhalten sie sogar neue Chips.

Regeln

Reihum sind die Spieler am Zug. Fünf Würfel werden dann in die neue Würfel-Box von Schmidt Spiele geworfen, die gleichzeitig auch Verpackung ist. Mindestens einer davon wird herausgelegt und der Rest erneut geworfen. Das Ganze wiederholt sich, bis alle Würfel herausgelegt wurden. Der Spieler muss nun für jede gewürfelte Zahl ein entsprechendes Feld auf dem gemeinsamen Zahlentableau abdecken. Bei einer „6“ braucht er dies nicht tun, denn eine 6er-Reihe gibt es nicht.

Grüne Felder werden mit Chips aus dem eigenen Vorrat bedeckt, das jeweils erste Feld der 1er und 2er Reihe sogar gleich doppelt. Gelbe Felder können aus dem allgemeinen Vorrat bedient werden. Das letzte Feld einer Reine ist immer rot –wer dieses belegt, darf dafür alle Chips der kompletten Reihe an sich nehmen. Die Mitspieler müssen gleichzeitig dafür bis zu drei Chips in den Vorrat zurück legen. Sobald ein Spieler keine Chips mehr hat, gewinnt derjenige mit den meisten.

Meinung

Viel Glück gehört dazu, denn trotz Herauslegen bleibt der Einfluss gering. Sind in einer Reihe beispielsweise nur noch drei Felder übrig, lohnt sich eventuell der Versuch diese abzuschließen. Dies ist durchaus vergleichbar mit einem Dreierpasch bei Kniffel, nur dass hier sogar noch öfter gewürfelt werden darf. Bevor jedoch grüne Felder besetzt werden müssen, ist es das Risiko häufig wert. Scheitert ein solcher Versuch, ist das Ergebnis meist die perfekte Vorlage für den folgenden Spieler, der es nun deutlich einfacher hat.

Die praktische Box garantiert dabei, dass kein Würfel verloren geht oder von „geschickten“ Spielern manipuliert werden kann. Damit ist Geizen also auch ein ideales Reisespiel.

Fazit

Wer Geizen will, muss auch zocken können. Dadurch wird dieses einfache Würfelspiel zu einem sehr reizvollen und kurzen Absacker, der sich auch prima für unterwegs eignet.


2011-04-22, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
16.04.2011
netter Absacker
7niggi
16.04.2011
besser mit weniger Spielern
5MarkusB
09.05.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6074 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum