Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13553

GEISTESBLITZ


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Zoch [->]
Autor: Jacques Zeimet
Grafik: Gabriela Silveira

image
2-8

image
15

image
ab 8


Material: sehr hochwertig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: sehr hoch
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 6.4 von 10
punkte

Score gesamt: 56.8% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Fünf Objekte liegen aus, doch nur eines davon wird gesucht. Welches, bestimmt eine Karte. Wer reagiert wohl am schnellsten?

Regeln

Ein weißes Gespenst, ein blaues Buch, eine grüne Flasche, ein roter Sessel und eine graue Maus stehen zur Auswahl. Die Karten zeigen immer zwei Objekte, doch höchstens eines davon stimmt auch in der Farbe mit dem entsprechenden Holzstein überein. Ist dies der Fall, muss genau dieser Gegenstand geschnappt werden. Andernfalls derjenige, der weder in Farbe noch in Form übereinstimmt. Zeigt die Karte beispielsweise ein grünes Gespenst und eine rote Maus, so ist das blaue Buch gesucht.

Wer sich den richtigen Holzstein greift, erhält dafür die Karte. Wer falsch lag, muss diesem Mitspieler zudem eine seiner Karten abgeben. Sobald der Kartenstapel aufgebraucht ist, gewinnt der Spieler mit den meisten Karten.
Für Fortgeschrittene gibt es auch eine verschärfte Variante: Hier darf der gesuchte Gegenstand nicht gegriffen, sondern muss genannt werden, wenn auf der Karte ein Buch abgebildet ist. Dabei hat jeder Spieler auch immer nur einen Versuch.

Meinung

Aufdecken, suchen, greifen –dieses Spielprinzip ist nicht neu. Ungewöhnlich an Geistesblitz ist jedoch das hochwertige Material. Die großen Holzfiguren passen gerade so zusammen mit den Karten in die kleine Schachtel und lassen sich auch von Erwachsenen problemlos greifen. In den Testrunden hatten die Spieler viel Spaß mit der hektischen Grabscherei, die kontinuierliche Konzentration erfordert.

Spätestens wenn mit der Variante gespielt wird, bleibt kein Spieler mehr fehlerlos. Welche Objekte sind da? Passt eine Farbe? Was wird also gesucht? Buch da? Greifen oder sprechen? Schnell, schnell, schnell... das geht nicht immer gut, was den Spaßfaktor nur noch erhöht.

Fazit

Geistesblitz erfordert keine Kreativität, wie der Name suggeriert, sondern „lediglich“ eine schnelle Auffassungsgabe, genaues Hingucken und die richtige Reaktion. Wer solche Spiele mag, erhält hier ein sehr preiswertes Produkt mit einer hohen Lebensdauer.


2010-11-10, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7niggi
27.10.2010
6cp
01.11.2010
anstrengend, aber tolles Material
4.5CrazyButCute
06.05.2012
Nichts für mich
8MarkusB
09.05.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6849 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum