Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16296

FUNGI


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Pegasus [->]
Autor: Brent Povis
image
2-2

image
20-40

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Es ist Schwammerlzeit auf dem Spieletisch: Bis zu zwei Spieler machen sich auf die Jagd, möglichst viele schmackhafte Pilze zu fangen, bevor die Schnecken des Waldes sie abgefressen haben. Praktischerweise haben die Sammler auch gleich einen Herd dabei, auf dem sie die leckeren Früchte des Waldes auf frisch gefundenen Pfannen garen -am besten mit ein wenig Butter und Cidre, die ebenfalls auf dem Waldboden herumliegen.

Regeln

Abwechselnd bedienen sich die beiden Spieler an den ausliegenden Karten (oder am Verwesungsstapel). Die ersten beiden sind kostenlos, für weiter entfernte müssen Stöcke abgegeben werden. Zwei oder mehr gleichartige Pilze können verkauft werden, um neue Stöcke zu erhalten. Mit einer Pfanne und mindestens drei gleichartigen Pilzen wird dagegen ein leckeres Gericht gezaubert, das entsprechend viele Punkte liefert und von Cidre und Butter auch noch verfeinert wird. Schluss ist erst, wenn der Wald leer ist.

Meinung

Dass thematisch nicht alles passt, ist nicht so dramatisch, denn das Sammeln der Karten ist simpel und eingängig und weckt den Sammlertrieb. Besser als die Zeichnungen wären allerdings richtige Fotos gewesen, die es ja in heutiger Zeit durchaus geben soll. Noch weniger nachvollziehbar war jedoch die Entscheidung, auf den Karten lediglich die lateinischen Namen der Pilzarten anzugeben. Erstens kennt die kein Mensch, zweitens benutzt sie niemand und drittens gibt es sehr wohl für alle verwendeten Arten (neben lokalen Varianten) übliche deutsche Bezeichnungen.

Die Stöcke sollten nur wohldosiert eingesetzt werden. da jeder Zwangsverkauf potentiell weniger Punkte bedeutet. Es ist daher sinnvoll, sich zu merken, welche Arten der Mitspieler gerade sammelt und nur bei erkannten Konfliktsituationen einzugreifen. Genauso wichtig sind allerdings die besonders wertvollen Nachtkarten.

Fazit

Fungi ist trotz seiner ungewöhnlichen Bezeichnungsphilosophie ein sehr bekömmliches Pilzgericht, das nicht zu lange dauert und dennoch schmackhaft ist.


2015-04-23, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
7cp
02.02.2015
misslungene Namensgebungen, trotzdem viel Spielspaß zu zweit

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3583 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum