Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 18312

FAST FORWARD: FATAL


cover
Jahrgang: 2018

Verlag: 2F-Spiele [->]
Autor: Friedemann Friese
Grafik: Harald Lieske

image
3-5

image
15

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Fatal ist der vierte Teil der Fast Forward Veröffentlichungen von Friedemann Friese. Bei diesem Spiel starten die Spieler ohne nähere Kenntnisse der Regeln, denn diese werden erst sukzessive im Laufe einer Partie enthüllt.

Regeln

Der Stapel von 90 Karten wird ungemischt in die Mitte gelegt und schon kann es losgehen. Die Regeln werden im Laufe der Partie immer wieder neu bekannt gegeben, und um nicht zu spoilern werden in dieser Ablaufbeschreibung daher keine Details bekannt gegeben. Grundsätzlich kann der aktive Spieler in seinem Zug eine Karte vom Stapel nachziehen und muss dann eine Handkarte in die Mitte legen. Alternativ können Karten mit der Mitte getauscht werden. Sobald die sechste Karte (bzw. eine bestimmte Anzahl) in der Mitte liegt wird das Ende eingeleitet und die Mitstreiter sind noch einmal an der Reihe. Dann zählen die Spieler ihre Punkte gemäß ihrer Handkarten und der Spieler mit den wenigsten Punkten verliert. Seine Karten werden in die Schachtel zurückgelegt. Die anderen Karten werden eingemischt und die nächste Runde startet. Auf diese Weise werden die Karten von Fatal durchgespielt. Im Verlauf der Kampagne ändern sich ab und zu die Regeln bzw. tauchen Sonderregeln auf.

Meinung

An den Fast Forward Spielen mit dem gewöhnungsbedürftigen Fabel-Konzept scheiden sich die Geister. Das dürfte auch bei Fatal der Fall sein. Wer das Konzept mit dem direkten Losspielen und dem sukzessiven Auftauchen neuer Regeln mag, dürfte auch Fatal großen Gefallen abgewinnen. Wer mit dem Mechanismus jedoch noch nie warm geworden ist, braucht Fatal erst gar nicht ausprobieren.

Während einer Partie müssen die Spieler ziemlich viel rechnen, um die optimale Punkteausbeute aus seinen Karten herauszuholen. Auch das liegt nicht Jedem. Der kooperative Vorgänger Flucht konnte in unseren Spielerrunden besser abschneiden, aber das ist natürlich reine Geschmackssache. Wer kompetative Spiele bevorzugt, bei denen es ums eigene Gewinnen geht, dürfte Fatal klar vorziehen. Qualitativ bewegen sich die Fast Forward Veröffentlichungen aber allesamt in etwa auf demselben Niveau.

Fazit

2F-Spiele und speziell die Fast Forward Veröffentlichungen sind nicht jedermanns Sache. Wem das Fabel-Konzept jedoch zusagt, kann auch bei Fatal sicherlich zuschlagen.


2019-06-24, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5cp
06.06.2019
interessanter Fabel-Anwendungsfall, der dann aber leider doch nicht ganz zündet

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 997 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum