Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13035

ELEFANT, TIGER & CO


cover
Jahrgang: 0

Verlag: Wassertal Spieleverlag [->]
image
2-5

image
30

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 5.0 von 10
punkte

Score gesamt: 54.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Der Leipziger Zoo ist einer der ältesten Tierparks in Deutschland. Er besitzt die größte Menschenaffenanlage der Welt und eine gigantische Löwensavanne. Wie in der gleichnamigen TV-Serie Elefant, Tiger & Co. dreht sich auch in diesem Kartenspiel alles um die Tiere in diesem Zoo, deren Futter, Tierbabys, die wichtigen Pfleger und auch um die Tierärzte. Um zu gewinnen, müssen möglichst lange Kartenreihen gesammelt werden.

Regeln

Im Spiel gibt es unterschiedliche Zoobereiche (Afrika, Asien, Gründer-Garten, Südamerika und Pongoland), die durch fünf Karten dargestellt werden. Unter diese werden die Tierkarten zu den jeweiligen Bereichen in Stapeln ausgelegt. Alle übrigen Karten werden gut gemischt und als Nachziehstapel bereitgelegt. Von diesem Stapel erhält jeder sieben Karten verdeckt auf die Hand und dazu noch eine Spielfigur.

Jede Runde gliedert sich in die drei folgenden Phasen:

  1. Würfeln: Wird das Symbol eines Zoobereiches gewürfelt, kommt die eigene Spielfigur auf die entsprechende Bereichskarte. Zeigt der Würfel dagegen ein Auge, ist es erlaubt, einen beliebigen Bereich mit der Spielfigur zu belegen. Falls im betroffenen Zoobereich bereits Figuren von Mitspielern stehen, darf man sich die Handkarten von einem dieser Spieler anschauen, eine Karte klauen und ihm im Gegenzug eine der eigenen Handkarten geben.
  2. Karten anlegen: Wer für das oberste Tier in dem Zoobereich, auf dem die eigene Figur gerade steht, passende Karten hat, kann jetzt eine oder mehrere davon bei diesem Tier anlegen. Anschließend werden bei Bedarf die Handkarten wieder auf sieben Stück ergänzt.
  3. Kartenreihen abräumen: Sobald eine Kartenreihe komplettiert wurde, erhält der auslegende Spieler alle Karten dieser Reihe. Vollständig ist eine Reihe aber nur dann, wenn bei einem Tier zumindest eine passende Futterkarte und eine Tierpfleger- bzw. Tierarztkarte ausliegt.

Die Handkarten der Spieler können aus Futter-, Zusatzfutter-, Tierbaby-, Waage-, Tierpflege- und Tierarztkarten bestehen. Die jeweiligen Futtersorten können nur bei geeigneten Tieren angelegt werden, wohingegen Zusatzfutter bei jedem Tier passt. Von diesem Typ ist allerdings pro Tier nur eine Karte zulässig. Babykarten dürfen ebenfalls bei jedem Tier dazugelegt werden, aber auch hier nur jeweils eine. Wer eine Kartenreihe mit Tierbaby abräumen möchte, muss zuvor noch eine Waage anlegen. Da jedes Tier eine spezielle Pflege braucht, darf natürlich auch eine Tierpflegerkarte vor dem Einsammeln einer Reihe nicht fehlen. Die Tierpfleger passen aber nicht zu allen Tieren gleichzeitig und dürfen auch erst angelegt werden, wenn bereits alle anderen notwendigen Karten beim entsprechenden Tier ausliegen. Der Tierarzt ist quasi eine Art Joker, denn mit diesem dürfen Kartenreihen selbst dann abgeräumt werden, wenn noch Zusatzfutter oder eine Waage fehlt.

Das Spiel endet, sobald einer der Tierkartenstapel aufgebraucht ist. Sieger ist nun, wer die meisten Karten gesammelt hat.

Meinung

Die Regeln zu Elefant, Tiger & Co. sind nicht nur einfach und nett geschrieben, sondern für die Kleinen auch sehr lehrreich. So erfahren sie schon vor und natürlich auch während einer Partie, dass zum Beispiel Tierbabys sehr oft gewogen werden müssen, oder dass jedes Tier seine eigene Futtersorte und seinen eigenen Pfleger braucht. Die lebensechten Tierbilder sorgen dafür, dass die Kinder die Tiere im Zoo sofort wieder erkennen werden. Auch sonst ist die grafische Gestaltung der einzelnen Karten gelungen, denn durch die farbigen Balken fällt es den Kleinen leicht, den jeweiligen Tieren die passenden Tier- und Pflegerkarten zuzuordnen.

Da es insgesamt leider nur 20 verschiedene Tiere gibt, sind zum einen die passenden Futtersorten und Pfleger für diese recht schnell bekannt und zum anderen tauchen in jeder Partie die gleichen Tiere auf, so dass selbst bei Kindern die Langzeitmotivation bei diesem Spiel eher niedriger ausfallen wird. Erwachsenen wird dieses Kartenanlegen- und sammeln ohnehin schon nach kurzer Zeit zu eintönig.

Um am Ende als Sieger dazustehen, ist es wichtig, die eigenen Handkarten optimal anzulegen. Das heißt, möglichst viele Karten nur dann auszuspielen, wenn die entsprechende Reihe danach auch von einem selbst abgeräumt werden kann. Ansonsten kann es passieren, dass ein Spieler viele passende Karten auslegt, ihm die ganze Reihe aber dann ein anderer vor der Nase wegschnappt, weil einem selbst noch der passende Pfleger oder ein Tierarzt gefehlt hat. Hier ist es oftmals besser, nur eine Karte anzulegen und erst noch auf weitere Passende zu warten. Einziges Problem dabei ist, dass der richtige Zoobereich dann nochmal rechtzeitig erwürfelt werden muss. An dieser Stelle muss einfach auch das Glück ein bißchen mitspielen. Sinnvoll kann es ab und zu auch sein, die eigene Figur nach Möglichkeit auf den gleichen Bereich wie ein oder mehrere Mitspieler zu stellen, um dadurch zu erfahren, welche Karten diese aktuell auf der Hand haben. Ganz nebenbei darf in diesem Fall ja auch noch eine Karte stibitzt werden.

Fazit

Sind die Kinder hin und weg, wenn sie mal wieder eine Folge der Serie Elefant, Tiger & Co. im Fernsehen gesehen haben, dann wird ihnen auch dieses Kartenspiel zumindest eine Weile Freude bereiten. Auch als Einstimmung auf den nächsten Zoobesuch, der nicht unbedingt in Leipzig stattfinden muss, eignet sich Elefant, Tiger & Co. ganz gut.


2009-12-03, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5markus
13.11.2009
Sinnvolles Kinderspiel, f?r Erwachsene nicht so prickelnd
5arkadia
17.11.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6596 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum