Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 10628

DIE STERNE STEHEN RICHTIG


cover
Jahrgang: 2008

Verlag: Pegasus [->]
Autor: Klaus Westerhoff
image
2-5

image

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.4% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

An alle Kultisten und Beschwörer: Die Großen Alten wollen zurück auf die Erde! Da sie es aber alleine nicht schaffen, müssen sich die Spieler an Sternenkonstellationen zu schaffen machen. Derjenige, der als erster mindestens zehn Siegpunkte durch die Beschwörung von Großen Alten, Dienern, Günstlingen oder Unabhängigen erlangt, gewinnt das Spiel.

Regeln

Bevor es losgehen kann, muss zunächst das Firmament, das aus fünf Reihen zu jeweils fünf Sternenmarken besteht, ausgelegt werden. Die einzelnen Plättchen sind beidseitig bedruckt und zeigen Sterne, Mondsicheln, Kratermonde, Sternschnuppen, Meteoriten usw. Nun werden noch alle sogenannten Wesenkarten (Große Alte, Diener etc.) gut gemischt und jeder Spieler erhält fünf davon auf die Hand. Der Rest bildet den Nachziehstapel. Ein Spielzug besteht aus bis zu fünf Aktionen, von denen vier optional und eine obligatorisch sind.

Als erstes kann ein Spieler eine Anrufung durchführen. Dazu spielt er eine seiner Wesenkarten aus, um damit die Sternenkonstellation am Firmament zu verändern. Das ausgespielte Wesen sollte eines sein, das später nicht noch beschworen werden soll, da die ausgespielte Karte auf den Ablagestapel kommt. Je nachdem welches Symbol auf der Wesenkarte abgebildet ist, lassen sich entweder zwei nebeneinander liegende Sternenmarken tauschen, eines umdrehen oder eine Reihe von fünf Sternenplättchen vertikal oder horizontal um einen Platz verschieben.

Wer bereits Wesen auf seinem Kultplatz (= Ablagebereich vor einem Spieler) liegen hat, kann diese einmalig pro Runde nutzen, um größere Änderungen an den Sternenkonstellationen vornehmen zu dürfen. Um Wesen auf den eigenen Kultplatz zu bringen und somit auch Siegpunkte einzuheimsen, ist es notwendig, diese herauf zu beschwören. Jede Wesenkarte zeigt eine Sternenkonstellation, die am Firmament zu sehen sein muss, damit der jeweilige Große Alte, Günstling, Diener oder Unabhängige beschworen werden kann. Je mehr Siegpunkte ein Wesen bringt, desto schwieriger ist die Konstellation, die am Sternenfirmament aktuell zu sehen sein muss.

Am Ende eines Zuges kann noch eine unpassende Handkarte abgeworfen werden, bevor danach auf fünf Handkarten aufgezogen werden muss. Sobald ein Spieler auf seinem Kultplatz Wesen im Wert von mindestens zehn Siegpunkten liegen hat, ist das Spiel zu Ende.

Meinung

Auch wenn sich das Spielthema wegen der großen Alten, Beschwörungen usw. etwas düster anhört, so handelt es sich aber bei Die Sterne stehen richtig um ein eher spaßiges Spiel. Das zeigen allein schon die schön illustrierten Karten, auf denen die komischsten Wesen abgebildet sind.

Vom Spielprinzip her sind Dreh- und Angelpunkt aller Aktionen die Wesenkarten. Dementsprechend ist auch relativ viel Spielinformation auf diesen zu finden. Es braucht schon ein bis zwei Probepartien um die "Großen Alten" und Konsorten mit all ihren Möglichkeiten gut zu verstehen.

Durch die vielen Konstellationsmöglichkeiten am Firmament und das Einbinden von Dienern oder Günstlingen bei Anrufungen oder Beschwörungen, ist Die Sterne stehen richtig ein etwas komplexeres Kartenspiel, was sich bei mehr Mitspielern doch erheblich auf die Spieldauer auswirken kann. Es erfordert einfach ein bisschen Zeit, sich seinen nächsten Zug gut zu überlegen, um vielleicht doch noch eine Beschwörung in der aktuellen Runde durchführen zu können.

Bei einer Partie mit der maximalen Spieleranzahl ist es gar nicht mehr so einfach, einen großen Alten auf den eigenen Kultplatz zu bringen, da bei diesen die Sternenkonstellationen recht umfangreich sein können und es immer wieder passiert, dass einem die Mitspieler ein fast fertiges Sternbild durch Verschieben, Tauschen oder Umdrehen nochmal kaputt machen.

Fazit

Die Sterne stehen richtig ist ein überdurchschnittliches Spiel, bei dem vor allem Liebhaber von etwas anspruchsvolleren Kartenspielen auf Ihre Kosten kommen dürften. Etwaige Wartezeiten sollten die Hobbyastronomen und Sterndeuter nicht stören, da über den ein oder anderen Spielzug unter Umständen doch etwas länger gegrübelt werden muss.


2009-06-20, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5markus
08.06.2009
5.5arkadia
10.07.2009
Zum Teil etwas frustrierend!

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6088 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum