Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12329

DIE KINDER VON CARCASSONNE


cover
Jahrgang: 2009

Autor: Marco Teubner
image
2-4

image
10

image
ab 4


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 5.8 von 10
punkte

Score gesamt: 58.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Durch das Anlegen von Landschaftsplättchen entstehen Wege, auf denen die Kinder von Carcassonne platziert werden. Doch nur auf abgeschlossenen Wegen, und so will gut überlegt sein, wo ein Plättchen gelegt wird.

Regeln

Wie bei der Ziehmutter Carcassonne werden reihum Plättchen gezogen und angelegt. Der Rest ist jedoch anders. Grundsätzlich darf beispielsweise überall angelegt werden, da alle vier Seiten aller Felder mit einem Wegestück enden. Außerdem befinden sich auf den Feldern bereits vorgedruckte Kinder in den Spielerfarben, das Einsetzen von Figuren entfällt.

Erst wenn durch das Legen eines Plättchens ein Weg abgeschlossen wird, d.h. keine offenen Enden mehr existieren, werden auf diesen Vordrucken die entsprechenden Spielerfiguren platziert. Wer zuerst seine acht Figuren setzen konnte, gewinnt.

Meinung

Keine Bauern, keine Mehrheitenwertungen, kein Stress. Dazu noch große Plättchen, und fertig ist die Kinder-Version von Carcassonne. Das ist prima, denn einfach nur anlegen können auch Vierjährige –meint zumindest der Verlag. Ja…. Aber! Aber so einfach ist es nun doch nicht, denn allein mit dem Anlegen ist es nicht getan. Denn jedes Anlegen erfordert zumindest die Überlegung, an welcher Stelle ein Plättchen größeren Nutzen bringt. Wo kann ein Weg mit vielen Figuren der Mitspieler schön verlängert werden? Kann ich einen meiner benutzten Wege abschließen? Kann ich vielleicht beides verbinden? Das ist ein wenig viel für einen Vierjährigen, für den derartige taktische Spielereien einfach noch nicht erfassbar sind. Andererseits gilt aber auch gleiches für herkömmliche „klassische“ Spiele wie Schach, Mühle oder Dame: Die Zugmöglichkeiten sind schnell erlernt, der Rest kommt im Laufe der Jahre dazu. Spätestens mit 8 oder 9 Jahren wird dann auch öfter mal zu Urmutter gegriffen, wenn die Kinder beginnen sich für so-gut-wie-schon-erwachsen zu fühlen.

Fazit

Die Kinder sind eine schöne Einstiegsvariante für Nachwuchs-Carcassonnianer zwischen ca. 5 und 8 Jahren und eignen sich auch sehr gut für Partien zu zweit.


2009-06-28, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
16.06.2009
sch?ne Einstiegsvariante
5.5niggi
21.04.2014
Korrektur: besser für Kinder ab 6 (mindestens), sonst kommt der Frust

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7440 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum