Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15927

DICHT DRAN


cover
Jahrgang: 2013

Verlag: Nürnberger Spielkarten [->]
Autor: Reinhard Staupe
image
3-5

image
20

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.5 von 10
punkte

Score gesamt: 57.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Mit den Werten von 1 bis 100 und lustigen „Knallschoten“ (je 1-3 je) erinnert dieses Kartenspiel optisch spontan an 6 nimmt und Hornochsen. Doch es ist nicht bei Amigo Spiele erschienen, sondern gehört zur neuen Reihe des Nürnberger Spielkarten Verlages, der Ende 2012 mit dem spannenden Qwixx einen Überraschungserfolg landete. Bei Dicht dran ist der Name Programm, denn es muss versucht werden, möglichst nahe an den Wert einer Zielkarte zu kommen.

Regeln

Sechs Karten werden offen im Kreis ausgelegt. Nacheinander fungieren sie als Zielkarten, ihre Nachbarn definieren ein Hilfsintervall. Nach gleichzeitigem Ausspiel einer einzigen Handkarte werden die Zahlen verglichen: Wer am dichtesten dran liegt, erhält die Zielkarte auf seinen Punktestapel. Außerdem wird sie durch die gespielte Karte ersetzt. Alle anderen Karten, deren Wert sich wenigstens noch im aktuellen Intervall befindet, werden einfach abgeworfen. Auch eventuell noch übrige Karten werden abgeworfen, jedoch müssen zur Strafe neue nachgezogen werden. Und zwar so viele, wie Schoten abgebildet sind.

Ein Durchgang endet, sobald der Nachziehstapel leer ist oder ein Spieler keine Handkarten mehr hat. Die gesammelten Schoten zählen Pluspunkte, Schoten auf der Hand dagegen Minus. Nach zwei Durchgängen gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Meinung

Ich denke dass Du denkst und spiele deshalb... das ist genau das gleiche Szenario wie bei 6 nimmt. Der gefühlte Einfluss ist allerdings etwas größer, da die Ziel- und Intervallkarten lange im Voraus bekannt sind und somit ein wenig geplant werden kann. Je mehr Teilnehmer, desto größer ist natürlich das Risiko, trotz einer guten Karte knapp zu unterliegen. Deshalb ist es wichtig, auch die Anzahl der Schoten zu berücksichtigen und 3er nur bei vermeintlich sicheren Situationen einzusetzen. Mit zunehmender Dauer und sinkender Anzahl Handkarten erhöht sich jedoch die Wahrscheinlichkeit, außerhalb eines Intervalls spielen zu müssen. Die 1 und die 100 gehören zwar zur Startauslage, werden aber bereits in der ersten Runde ersetzt -wer danach besonders hohe oder niedrige Karten nachzieht, bekommt Schwierigkeiten diese wieder loszuwerden. In solchen Fällen empfiehlt es sich, gar nicht erst zu versuchen, alle Karten loszuwerden. Im Zweifelsfall ist es sicherer, sich rechtzeitig solcher Extremwerte zu entledigen. Die „Knallschoten“ sind übrigens eigentlich rote Paprikas.

Fazit

Keine Hornochsen, sondern Paprikaschoten - mit der spielerischen Leichtigkeit und offensichtlichen Designparallelen zu 6 nimmt stellt Dicht dran einen würdigen Nachfolger von Qwixx dar. Und unterstreciht somit den Anspruch der Nürnberger, endlich wieder eine gute Kartenspielreihe zu produzieren.


2013-03-13, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
05.03.2013
6.5cp
05.03.2013
toll für 6nimmt-Fans

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4864 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum