Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12294

DICE TOWN


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Matagot [->]
Autor: Bruno Cathala, Ludovic Maublanc
image
2-5

image

image


Material: mittelmässig
Komplexität: gering
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 6.2 von 10
punkte

Score gesamt: 64.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In Dice Town wird gezockt. Um Gold, um Dollars, um Besitzrechte. Doch welcher Wild West Zocker erwürfelt sich dabei den größten Einfluss?

Regeln

Jedem Spieler stehen fünf Würfel zur Verfügung, die er mittels eines Würfelsbechers wirft und das Ergebnis geheim hält. Jeder wählt einen seiner Würfel aus und entfernt die anderen. Diese ausgewählten Würfel werden bei allen Spielern gleichzeitig zur Seite gelegt und der Vorgang so lange wiederholt, bis alle fünf Würfel zur Seite gelegt wurden. Wer mehr oder weniger als nur einen Würfel beiseite legen möchte, muss pro Stück Differenz einen Dollar an die Postkutsche entrichten.

Anschließend werden die Ergebnisse miteinander verglichen und in der Dice Town in wertvolle Güter umgewandelt. Der Spieler mit den meisten 9en darf sich Goldnuggets aus der Mine nehmen. Mit den meisten 10ern wird die Bank ausgeraubt, die erst danach von der Postkutsche wieder beliefert wird. Jeder Junge des besten Würflers erlaubt das Ziehen einer Ausrüstungskarte aus dem General Store. Davon darf eine behalten werden, der Rest wird wieder abgelegt. Die meisten Damen funktionieren ähnlich, allerdings erlauben sie das Ziehen von Karten aus des Gegners Hand. Wer die meisten Könige vorweisen kann, wird neuer Sheriff und entscheidet damit, wer bei Gleichständen jeder Art die Nase vorn hat. Die insgesamt höchste Pokerkombination führt zum Erwerb von Besitzrechten, die ebenso wie Goldnuggets einen direkten Punktwert haben. Wer in einer Runde leer ausgeht, darf sich bei Doc Badluck noch einer Trostaktion bedienen.

Zu den Karten des General Stores zählen sowohl Siegpunkt- als auch Aktionskarten sehr unterschiedlicher Natur. Da darf beim Würfeln geschummelt oder der Gegner erpresst werden. Da wird eine Aktion einfach mal doppelt ausgeführt oder ein Sheriffwechsel einfach mal abgelehnt. 

Das Spiel endet, sobald entweder alle Nuggets oder alle Besitzrechtskarten vergeben sind. Aus den Kartenwerten, Nuggets und Dollars ergibt sich die erzielte Punktzahl der Spieler.

Meinung

Dice Town wartet nicht nur mit einer witzigen Gestaltung auf, sondern auch mit vielen Handlungsmöglichkeiten. Die interessantesten lassen sich sicherlich im General Store finden –oder bei den Mitspielern. Also doch besser gleich in den Saloon? Der sicherste Weg ist natürlich die Besitzrechtskarten zu ergattern und knallhart auf Siegpunkte zu spielen. Doch wer weiß, wie lange die Würfel da mitspielen? Meistens genau bis zu dem Zeitpunkt, an dem gerade eine Entscheidung getroffen wurde. Die falsche Entscheidung, wie sich dann herausstellt - das ist das Problem bei Glücksspielen.

Zugegeben, Dice Town ist kein Poker. Kein aktionsloses Warten auf das nächstbeste brauchbare Blatt und auch keine kühle Berechnung. Dice Town ist aber auch kein Kniffel, denn durch den geschickten Einsatz von Geld und Karten besteht durchaus eine Einflussmöglichkeit. Zu zweit macht Dice Town allerdings bei weitem nicht so viel Spaß wie zu viert oder gar zu fünft. Der große Reiz des Zockens um die beste Kombination entsteht erst durch die Anwesenheit möglichst vieler auszustechender Konkurrenten!

Fazit

Wer lockere Pokerpartien und Würfelspiele mag, sich zudem von Aktionskarten nicht abschrecken lässt, selbst wenn diese ab und zu einen gewissen Ärgerfaktor beinhalten, findet in Dice Town eine schnuckelige Westernstadt mit großem Unterhaltungspotential.


2009-06-10, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
5.5
01.05.2009
War durchaus ok.
7Cyberian
27.05.2009
6niggi
26.05.2009
7cp
26.05.2009
empfehlenswert zu viert oder f?nft (3 Spieler: 6 Punkte, 2 Spieler: 5 Punkte)
6markus
15.06.2009
6arkadia
10.07.2009
8rolf.gerhard
12.08.2009
5donvanone
04.11.2009
Die Damen st?ren das Spiel, sind m.M. nach zu stark. Daf?r wird ein gutes Pokerblatt zu wenig gew?rdigt
4.5Pat2104
22.12.2010
7.5MarkusB
09.05.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 8350 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum