Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12829

DESCENT: ALTAR DER VERZWEIFLUNG


cover
image
2-4

image

image
ab 12


Material: sehr hochwertig
Komplexität: hoch
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Diese Descent-Erweiterung beinhaltet die „Altar der Verzweiflung“-Kampagne sowie einiges Bonusmaterial.

Regeln

Zum Umfang der Erweiterung gehören ein paar neue Kreaturen (Blutaffe, Dunkler Priester, Chaosbiest, Troll, Tiefenelf), 21 neue Monsterfiguren, 110 Karten, 8 Spielplanteile und 122 Marker. Außerdem neu: Dunkle Relikte, eine Verlängerungsaktion für andauernde Tätigkeiten (z.B. einer ausgiebigen Suche) und die Overlord-Fähigkeit „Verrat“. Bei dieser wird der Grundstapel der Overlordkarten modifiziert, um dem Overlord-Spieler die Gelegenheit zu geben, ab und zu Dunkle Glyphen zu kaufen. Diese haben bei Aktivierung äußerst unangenehme Auswirkungen auf die Helden.

Doch damit nicht genug, zusätzlich gibt es neue Effekte (Unheil, Frost), Schatzmarker (Unverwundbarkeitstrank), Fähigkeiten (prügeln, Berserker, unheilig, Dunkles Gebet, Frost, Sprung, Verwandlung, Totenbeschwörung, Schattenmantel) und Vertraute (Sharr die Flinkflüglerin, Schattenseele, Flaschengeist).

In der „Alter der Verzweiflung“-Kampagne muss Zorek, der Gott der Verzweiflung, besiegt werden. Die Questen im Einzelnen: Das Ding in der Grube, Die Halle des Affenkönigs, Haltet die Stellung, Die Nebel der Zeit, Das Herz der Finsternis und Der Altar der Verzweiflung.

Meinung

Dass „Frost“ gleich zwei Mal auftaucht, nämlich einerseits als Effekt und andererseits als spezielle Fähigkeit, hat glücklicherweise so gut wie keine Auswirkung auf das Spiel. Bei Effekten wird meist ohnehin nur die Wirkung wahrgenommen, nicht jedoch die Bezeichnung der Karte. Und die Fähigkeit Frost wiederum taucht selten auf –und kommt entsprechend selten zum Einsatz. Die theoretisch denkbare Verwirrung tritt daher in der Praxis nicht auf.

Ein dickes Plus ist die Übersicht über die Besonderen Fähigkeiten auf der letzten Seite der Anleitung. Sie beinhaltet nämlich auch die aus der Erweiterung „Quelle der Finsternis“ bekannten Fähigkeiten! Noch besser wäre es gewesen, stattdessen ein paar Übersichtskarten beizulegen, aber bei Bedarf kann die Seite ja auch kopiert werden.

Die Kampagne selbst ist ordentlich. Die kräftigen Trolle und die geheimnisvollen Tiefenelfen sind dabei allerdings deutlich spannender, als die eher merkwürdigen Affen.

Fazit

Für erprobte Verliess-Knacker ist dies eine interessante neue Kampagne mit umfangreichem Material. Die Spieler sollten sich mit den Grundregeln des Basisspiels jedoch bereits gut auskennen, da hier einiges an Regelergänzungen hinzukommt.


2010-08-27, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
24.08.2010
sch?ne Kampagne, wie immer mit viel Material

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7709 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum