Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12516

CRANIUM JUNIOR


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: Hasbro Parker [->]
image
2-4

image

image
ab 6


Material: hochwertig
Komplexität: gering
Kommunikation: hoch
Interaktion: sehr hoch
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Durch das Lösen von Aufgaben in verschiedenen Kategorien werden die 16 Felder des Spielplans sukzessive besetzt. Wem gelingt es dabei, vier Steine in eine Reihe zu bekommen?

Regeln

Reihum wird eine Karte einer durch einen Spezialwürfel bestimmten Kategorie gezogen und ihre Aufgabe ausgeführt. In der Junior-Edition gibt es nur zwei Kategorien: Solo und Team. Zu den Solo-Aufgaben gehören hauptsächlich Wissensfragen. Welches der folgenden Tiere ist das kleinste, welches ist keine Katze? Aber auch Bilderrätsel und Teekesselchen gehören dazu, genauso wie Aufträge z.B. Gegenstände mit bestimmten Eigenschaften zu besorgen. Im Team-Kartensatz finden sich die bekannten Skizzerat, Pantomas und Skulptabäus, bei denen gezeichnet, vorgespielt und mit Knete geformt werden muss. Bei fast allen Aufgaben kann die richtige Lösung mit Hilfe einer Spezialbrille (mit dem üblichen Rot-Filter) nachgelesen werden.

Wurde die Aufgabe innerhalb der durch eine Sanduhr vorgegebenen Zeit erfolgreich bewältigt, darf ein Spielstein auf einem der 4x4 Felder des Planes abgelegt werden. Handelte es sich um eine Teamaufgabe, setzen sowohl der aktive Spieler als auch der erfolgreiche Rater einen Stein.

Es gewinnt, wer zuerst vier Steine in eine Reihe legen konnte. Der vierte muss jedoch durch eine Solokarte gesetzt werden. Schafft dies niemand, gewinnt der Spieler mit den meisten Steinen auf dem Brett wenn alle Felder besetzt sind.

Meinung

Der für die Cranium-Familie ungewöhnliche Spielplan erinnert stark an Vier Gewinnt, was aber dem Spiel einen interessanten Beigeschmack gibt. Denn durch die Halbierung der verschiedenen Aufgabenbereiche ist das Spektrum deutlich überschaubarer geworden, die Aufgaben sind für Kinder leichter zu lösen. Da kommt das Vier Gewinnt Feeling gerade recht, um noch eine zusätzliche Portion Spannung ins Spiel zu bringen.

Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben ist für 7-10jährige angemessen, auch wenn vor allem einige Wissensfragen den Jüngeren noch einige Probleme bereiten. Damit ist zumindest sichergestellt, dass keinem Spieler ein glatter Durchmarsch gelingt. Apropos Karten: Diese sind übergroß gestaltet und stellen kein Problem für Kinderhände dar. Sogar Erwachsene freuen sich, dass hier mal nicht am Material gespart wurde. Auf der anderen Seite sind die Formulierungen etwas umständlich geraten, lassen aber damit auch für Kinder keine Fragen offen.

Fazit

Vier Gewinnt meets Activity und Trivial Pursuit – die Cranium Junior Ausgabe ist zur Hälfte Wissensquiz, zur anderen Hälfte Cranium. Das ganze auf zielgruppengerechtem Niveau, aufgepeppt mit einem Vier Gewinnt Mechanismus. Das macht in Summe zwar nichts Neues, stellt aber eine gelungene Kombination guter und unterhaltsamer Spiele für die heranwachsene Generation dar. Wer zudem gerne Partyspiele á la Activity oder Cranium spielt, wird kein besseres Spiel finden um seinen Nachwuchs an die Partywelt heranzuführen.


2009-10-17, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
07.10.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7578 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum