Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 10393

COLOSSEUM


cover
Jahrgang: 2007

Autor: Markus Lübke, Wolfgang Kramer
image
3-5

image
60-90

image
ab 10


Material: sehr hochwertig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: gering
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 6.4 von 10
punkte

Score gesamt: 69.1% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Das Colosseum ist das größte Amphitheater, das im antiken Rom gebaut wurde. Im gleichnamigen Spiel von Days of Wonder dürfen sich die Spieler als römische Impresarios beweisen, die durch das Aufführen von immer spektakuläreren Veranstaltungen in ihren Theatern immer mehr Zuschauer anlocken müssen.

Regeln

Eine Partie Colosseum spielt sich in 5 Runden, wobei jede Runde in 5 Spielphasen unterteilt ist. Da alle Phasen freiwillig sind, haben die Spieler auch die Möglichkeit, einzelne davon ausfallen zu lassen.

Am Anfang einer neuen Runde kommt es zunächst auf geschicktes Investieren an. Ob nun Arena-Erweiterungen, Programmkarten für größere Schauspiele, Luxusplätze (bringen mehr Zuschauer) oder Kaiserlogen. Diese Dinge sind für den Spielsieg unerlässlich und können in der ersten Phase einer Runde gekauft werden.

Um eine Veranstaltung aufzuführen, werden die dazu entsprechenden Personen, Requisiten und Tiere benötigt. Diese Dinge werden durch so genannte Spektakelplättchen dargestellt (z. B. Gladiatoren, Schiffe, Musiker, Fackeln, Käfige, Löwen usw.). Der Spielplan zeigt unter Anderem fünf Marktplätze, auf denen jeweils drei dieser Plättchen liegen. Die Spieler haben nun die Möglichkeit, auf einen dieser Marktplätze ein Gebot abzugeben. Wer die Versteigerung gewinnt, erhält die Plättchen des entsprechenden Marktplatzes. Hat jeder einen Marktplatz ersteigert, wird als nächstes mit den Spektakelplättchen untereinander gehandelt.

In der 4. Phase einer Runde werden zunächst noch Senatoren, Konsuln und der Kaiser bewegt. Direkt danach kommt es zum Aufführen der Schauspiele und zur Ermittlung der Zuschauerzahl. Jedes Schauspiel benötigt bestimmte Spektakelplättchen für die Aufführung. Fehlen ein oder mehrere Plättchen, gibt es Zuschauerabzug. Durch Luxusplätze, Konsuln, Senatoren, den Kaiser oder zuvor bereits aufgeführte Schauspiele lässt sich die aktuelle Zuschauerzahl noch einmal steigern.

In der Schlussphase einer Spielrunde erhält nun der Spieler, der die meisten Zuschauer für seine Aufführung gewinnen konnte, noch ein Podiumsplättchen, das ihm ab jetzt immer 3 Zuschauer mehr einbringt.

Gewinner ist derjenige, der in einem seiner Schauspiele die höchste Zuschauerzahl während des gesamten Spiels erzielen konnte.

Meinung

Das erste, was bei Colosseum auffällt, ist die große Menge an Spielmaterial. Dies rechtfertigt auch den etwas höheren Preis für das Spiel. Es liegt sogar ein Blatt bei, auf dem dargestellt ist, wie man das ganze Material absolut passend in der Spielschachtel unterbringt. Das ist sehr lobenswert, denn so fliegt das Zubehör nicht einfach so (wie bei anderen Spielen) im Karton umher.

Die 3 - 5 Spieler für eine Partie Colosseum müssen schon etwas mehr Zeit mitbringen, da allein das Vorbereiten des ganzen Spielmaterials schon ein bisschen dauert und sich das Spiel vor allem bei 5 - 6 Spielern etwas in die Länge ziehen kann.

Eine richtige Kommunikation herrscht während des Spiels eigentlich nur beim Handeln mit den Spektakelplättchen, was sich aber auf den Spielspaß nicht negativ auswirkt.

Da für die verschiedenen Schauspiele unterschiedliche Kombinationen von Spektakelplättchen benötigt werden, muss man sich schon recht früh auf zukünftige Schauspiele festlegen, um das Spiel gewinnen zu können. Der Nachteil daran ist, dass es sehr schwer ist, während des Spiels seine Taktik noch mal abzuändern.

Colosseum ist ein grafisch schön gestaltetes Familienspiel mit einer interessanten Thematik. Die Spielanleitung ist gut strukturiert, so dass auch neuen Spielern die Regeln recht schnell erklärt werden können.

Fazit

Wer kein strategisches Schwergewicht sucht, sondern ein Familienspiel mit schönem Hintergrund, der kann mit Colosseum eigentlich nicht viel falsch machen. Aufgrund des etwas höheren Zeitaufwands und des umfangreichen Spielmaterials ist das Spiel eher für Vielspieler geeignet. Eine genauere Betrachtung sollte sich aber auch für den ein oder anderen Gelegenheitsspieler lohnen.


0000-00-00, Markus Donaubauer (markus)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
6cp
26.04.2009
6niggi
26.04.2009
5.5kathrin
26.04.2009
7markus
27.04.2009
7.5arkadia
10.07.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5932 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum