Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12334

BALLCUBE


cover
Jahrgang: 2007

Verlag: Herz Spiele [->]
Autor: Claudia Herz
image
2-4

image
30

image


Material: hochwertig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: gering
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: sehr hochf5
Bewertung angespielt: 5.5 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In "BallCube" -zu deutsch: Kugel-Würfel- fallen kleine, farbige Kugeln durch einen großen transparenten Kubus. Doch wer schafft es, seine Kugeln zuerst zu befreien?

Regeln

In der ersten Phase des Spiels wird der Würfel zusammengebaut. Dieser besetzt aus sieben Ebenen mit jeweils vier Schlitzen auf jeder Seite. Durch diese werden Plastikschieber geschoben, die bis zu drei Löcher aufweisen. Durch den ersten Schieber in einer Ebene wird zudem die Ausrichtung der Ebene bestimmt, da sich mehrere Schieber nicht kreuzen können.

Sobald der Würfel fertig präpariert ist, werden in die 4x4 Löcher auf der Oberseite kleine farbige Kugeln geworfen, die je nach Ausgangslage der Schieber sofort mehrere Ebenen durchfallen können. Abwechselnd zieht jeder Spieler einen beliebigen Schieber um eine Stufe weiter heraus, was gegebenenfalls dazu führt, dass sich weitere Kugeln ihren Weg nach unten bahnen. Passieren sie die unterste Ebene, werden sie in einem Auffangbecken gesammelt. Es gewinnt der Spieler, der zuerst alle Kugeln seiner Farbe befreien konnte.

Neben diesem Standardspiel gibt es verschiedene Varianten, beispielsweise die Verwendung einer neutralen Farbe. Ähnlich wie beim Poolbillard muß nach den eigenen Kugeln noch eine neutrale aus dem Würfel heraus geholt werden. Wer dies versehentlich zu früh macht, verliert sofort.

Meinung

Der transparente Würfel gestattet einen guten "Durchblick". Da am Griff jedes Schiebers zudem erkenntlich ist, an welcher Position sich seine Löcher befinden, kann die Situation jederzeit überblickt werden. Trotzdem ist es nicht immer ganz einfach, alle Konsequenzen einer Bewegung im Voraus zu berechnen. Denn durch jede Schieberbewegung verändern sich auch in anderen Reihen und Spalten die Voraussetzungen. Deshalb muß bei jedem Zug gut überlegt werden, welcher Schieber einen eigenen Vorteil verschafft und welche Bewegung besser dem Gegner zu überlassen ist - zum Beispiel weil dieser sie ohnehin durchführen muß.

Was zu Beginn der ersten Partei noch beliebig erscheint, offenbart seine ganze taktische Tiefe im Laufe derselbigen. Schnell stellt sich nämlich heraus, dass bestimmte Spalten deutlich leichter passierbar sind als andere. Der Schlüssel zum Erfolg liegt also nicht nur beim Ziehen der Schieber, sondern teilweise bereits bei der Platzierung der Kugeln am Spielanfang. Wer also beim Würfelaufbau darauf achtet, wohin welcher Schieber gesteckt werden, kann daraus entsprechend vorteilhaftere Anfangspositionen für seine Kugeln ableiten. Null Löcher sind eben schwieriger als drei.

Und auch die Varianten haben es in sich. Egal ob im Team gespielt wird oder neutrale Kugeln im Spiel sind, jede Variante hat ihren eigenen Reiz. Sie haben natürlich eines gemeinsam: den taktischen Anspruch und das ungewöhnliche dreidimensionale Design. Letzteres verführt schon beim Auspacken zu spontanen Spielereien und später dann zu einem repräsentativen Platz im Spieleregal.

Fazit

"BallCube" fordert die kleinen grauen Zellen und gehört zu den wenigen abstrakten Spielen, die sich auch zu viert gut spielen lassen. Die Aufmachung ist einzigartig; ob mit oder ohne Karton ist die Box ein echter Hingucker. Trotz des hohen Preises kommen auch notorische Grübler voll auf ihre Kosten.


0000-00-00, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6cp
26.04.2009
5niggi
26.04.2009

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 7215 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum