Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17081

BAKERSPEED


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Österreichisches Spielemuseum [->]
image
2-5

image
15

image
ab 7


f5
Bewertung angespielt: 3.0 von 10
punkte

Score gesamt: 50.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bakerspeed ist eine Mischung aus Deduktions- und Reaktionsspiel. Wer zuerst seine Kartenhand abwerfen konnte, gewinnt das Spiel.

Regeln

Jeder Spieler erhält zehn Karten auf die Hand. Die Karten zeigen verschiedene Motive, z.B. einen dicken Mann in blauer Kleidung, zwei grün gekleidete dünne Männer usw. Nun würfelt der aktive Spieler einen Aspekt aus, z.B. die Kleidungsfarbe. Jeder Spieler darf eine entsprechende Karte aus seiner Hand abwerfen, aber nur der schnellste Spieler wird seine Karte tatsächlich los. Die anderen Spieler müssen ihre Karte zurück auf die Hand nehmen. Anschließend wird der zweite Teilaspekt ausgewürfelt, z.B. eine Frau. Da das erste Würfelergebnis nach wie vor Bestand hat, müssen die Spieler jetzt eine entsprechend gekleidete Frauenkarte abwerfen. Abschließend folgt der letzte Teilaspekt mit der Anzahl an Figuren. Wer als Erster alle Handkarten ablegen konnte, gewinnt das Spiel

Meinung

Jubel, Trubel, Heiterkeit. Oder etwa doch nicht? Trubel – ja. Jubel – naja. Heiterkeit – nein. Bakerspeed ist ein hektisches Spiel, das sich ausschließlich für Kinder und Familien eignet. Strategen und reaktionsschwächere Spieler haben definitiv keinen Spaß daran. Wer Spiele wie Set mag, könnte Bakerspeed vielleicht ein bisschen Gefallen abgewinnen, aber in den Testrunden hat diese Veröffentlichung aus Österreich leider geflopt. Die Illustration der Karten wurde noch recht ordentlich beurteilt, aber das war es auch schon mit dem positiven Feedback. Spielspaß kam nicht auf, allerdings muss fairerweise zugegeben werden, dass die Testrunde zu Hundert Prozent aus Erwachsenen bestand. Bei Kinderkonstellationen könnte das Spiel vielleicht ein bisschen besser abschneiden, aber das ist eine reine Hypothese, die in der Praxis nicht untermauert werden konnte, weil das entsprechende Klientel (=die Bälger) nicht zur Verfügung standen.

Fazit

Wer Reaktions- und Deduktionsspiele gleichermaßen mag, kann Bakerspeed mal anspielen um sich sein eigenes Urteil zu bilden. Allzu hoch sollten die Erwartungen aber nicht sein.


2015-01-05, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
3cp
02.01.2015
wenig reizvoll

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 3357 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum