Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14092

AVANTI


cover
Jahrgang: 2011

Verlag: Zoch [->]
Autor: Heinz Meister
image
2-5

image

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 6.2 von 10
punkte

Score gesamt: 56.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Bei diesem Wettrennen werden mehrere Etappen im Kreis gefahren und dabei für die Platzierungen Punkte gesammelt. Die Straße hat immer nur Platz für ein einzelnes Fahrzeug und kennt keine Umwege oder Hindernisse, sodass die üblichen taktischen Fahrmanöver entfallen. Stattdessen gibt es Positionsgerangel aus finanziellen Gründen, denn der führende Fahrer lässt sich bezahlen. Die Spieler müssen eine ausgewogene Mischung finden aus Siegpunkt sammeln, Finanzen im Griff behalten und Bewegungskarten koordinieren.

Regeln

Die große Rundstrecke führt ein Mal um das Spielbrett und besteht aus zahlreichen Feldern, die außer beim Start immer nur für ein Fahrzeug Platz bieten. Jeder Spieler startet mit drei dreieckigen Bewegungskarten, von denen in jeder Runde jeder eine verdeckt ausspielt. Die ausgewählte Ecke der Karte gibt die Bewegungsweite vor. Ist dieser Wert maximal 3, darf eine neue Karte nachgezogen werden; bei den Werten 4 bis 7 dagegen nicht. Jede Karte zeigt mindestens einen kleinen und einen großen Wert.

Die Bewegung beginnt stets der Spieler, der mit seinem Fahrzeug gerade hinten liegt. Danach geht es reihum. Ist das Zielfeld bereits besetzt, darf dieselbe Felderzahl noch einmal gefahren werden. Nachdem alle Autos bewegt wurden, darf der führende Fahrer von seinen Mitspielern Geld kassieren. Und zwar von jedem so viel, wie auf den einzelnen Feldern angegeben ist –die großen Parkplätze sind jedoch kostenlos.

Eine Etappe endet, sobald das Startfeld erreicht wird oder nur noch der führende Spieler über Karten verfügt. Wer nun einen kleinen Vorsprung herausgefahren hat, darf sich freuen. Denn er erhält zusätzliches Kapital durch Parkplätze, die sich zwischen ihm und dem folgenden Fahrzeug befinden. Die ersten drei Spieler dürfen nun je nach Platzierung auf dem „Inselpfad“ mit ihrer Figur bis zu drei Felder weit vorwärts ziehen. Ein weiteres Vorwärtsschreiten kann für die angegebenen Geldmengen erkauft werden. Es werden so viele Etappen gefahren, bis eine Figur das Ende des Inselpfades erreicht und auf dem Südseeinsel-Feld landet.

Meinung

Bereits beim Auspacken ist klar: Diese knuffigen Autos sind der Hit! Ein alter VW Bus, eine Ente, ein Käfer, ein Mini und ein kleiner Fiat stellen das Ensemble dar, das nicht nur Gefahr läuft von Kindern zum Spielen missbraucht zu werden, sondern auch bei Erwachsenen echte Retro-Gefühle weckt. Die Story ist zwar merkwürdig, kann aber problemlos ignoriert werden. Dies ist ein Rennspiel und bei einem Rennen wird eben im Kreis gefahren. Oder mit dem Auto geknuddelt –je nachdem.

In jeder Runde müssen die Spieler abwägen, ob sie noch weitere Karten benötigen und langsam fahren müssen, oder sich stattdessen mit einem Spurt absetzen wollen. Wer den Anschluss verliert, sieht schlecht aus und wird ohnehin starke Karten opfern müssen. Besser ist es, kleine Werte optimal einzusetzen. Dies gelingt häufig dem letzten Spieler besonders gut, der beispielsweise mit einer 2 häufig noch zwei Mal hüpfen kann und somit schließlich auf sechs Felder kommt. Genau das ist effizient, genau darauf kommt es in diesem Moment an. Und genau darauf können die Mitspieler auch spekulieren und ihrerseits entsprechende Karten wählen. Wer mit einer 6 oder gar 7 zusätzlich noch hüpfen kann, freut sich besonders.

Wer zudem geschickt fährt, wenig Gelder bezahlen muss und stattdessen viel von den Mitspielern kassiert, sollte sein Kapital insbesondere nach den ersten Etappen in den Inselpfad investieren, da dieser zu Beginn noch preiswert ist. Finanziell eng werden kann es eigentlich nur bei fünf Spielern und unvorsichtiger Spielweise. Zu den Schwächen von Avanti zählen die unglücklich strukturierte Anleitung und die viele Rechnerei mit dem Papiergeld.

Fazit

Wer geschickt fährt, kommt schnell ins Ziel. Wer dabei ordentlich Geld verdient, kann dieses ebenso auf der Punkteleiste einsetzen. Beide Wege führen zum Ziel, jedoch ist die monetäre Komponente ungleich schwächer und wirkt eher unterstützend. Der Knaller dieses eigenwilligen Rennspiels sind die genialen Fahrzeuge, die nicht nur Oldtimer-Fans begeistern können. Alleine schon deshalb kommen Fans von Autorennen an Avanti nicht vor. Also auf zum nächsten Spielwarenladen! Avanti, avanti!


2011-06-20, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7cp
15.05.2011
inklusive Bonuspunkt f?r die knuffigen Autos
7niggi
16.05.2011
4.5Susanne1
05.06.2011
Klar, die Autos sind super, das Spiel letztlich aber doch zu gl?cksabh?ngig. Wenn ich im richtigen Moment keine geeigneten kleinen Zahlen auf der Hand habe, um springen zu k?nnen, habe ich kein Einkommen und/oder keine Karten mehr. Schade, es h?tte mir gefallen sollen.
6.5tommek
25.12.2017

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 9086 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum