Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15268

ANTIKE DUELLUM


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: PD-Spiele [->]
Autor: Mac Gerdts
image
2-2

image
75

image
ab 12


f5
Bewertung angespielt: 8.0 von 10
punkte

Score gesamt: 60.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Sieben Jahre nach dem Erscheinen von Antike gibt es nun auch eine Zwei-Parteien-Version. Diese ist aufgrund einiger Änderungen sowie des neuen doppelseitigen Planes ein eigenständiges Spiel geworden, das treffenderweise den Namen Antike Duellum trägt.

Regeln

Die Gemeinsamkeiten mit Antike sind gewaltig: Über ein Aktions-Rondell wählen die Spieler abwechselnd ihre Aktionen und führen diese aus. Marmor wird in Marmor-Städten produziert und zur Errichtung von Tempeln benötigt, Eisen kommt aus Eisen-Städten und dient der Rüstungsindustrie, wohingegen Gold zur Erreichung technologischer Fortschritte erforderlich ist. Tempel verdreifachen die Einnahmen grundsätzlich. Über die Aktion Manöver („Duellum“) werden Truppen- und Flottenbewegungen durchgeführt, anschließende Konflikte durch einfachen Abtausch von Einheiten durchgeführt.

Nach jedem Zug können neue Städte gegründet werden, sofern die entsprechenden Ressourcen vorhanden sind (je 1 Marmor, Eisen, Gold sowie eine Einheit vor Ort). Für jede fünfte Stadt, jeden dritten Tempel, jeden zuerst entwickelten Fortschritt, jeden zerstörten Tempel (des Gegners natürlich) sowie ein gewisses Mindestmaß an See-Dominanz erhalten die Spieler Persönlichkeitskarten, die die Funktion von Siegpunkten übernehmen und nur sehr begrenzt verfügbar sind. So gibt es zwar sechs Könige (für Städte), jedoch nur zwei Seefahrer (Seedominanz). Es gewinnt, wer als Erster neun Karten sammeln konnte.

Meinung

Es wurde an vielen Details geschraubt, die Antike Duellum gegenüber Antike jedoch nur geringfügig komplizierter machen. Stattdessen ist es gelungen, den antiken Wettstreit ausgewogener zu machen. Während ein Antike oft statisch verlief, ist bei Duellum mehr Bewegung. Dazu trägt natürlich hauptsächlich der Fakt bei, dass es keine dritte Partei gibt, die von einer Auseinandersetzung profitieren könnte. Doch auch die Stadteroberung und –verteidigung (durch zusätzliche Stadtmauern) wirkt runder und intuitiver.

Am grundsätzlichen Konzept hat sich dagegen nichts geändert: Es muss gleichzeitig eine schlagkräftige Wirtschaft (insbesondere Marmor ist zu Beginn wichtig, um das Wachstum zu beschleunigen) aufgebaut und ein rechtzeitiger Militärschlag vorbereitet werden. Für etwas thematische Abwechslung sorgen die beiden Spielplanseiten, die jedoch mit keinen taktischen Unterschieden aufwarten.

Sehr gelungen (und deshalb diese Erwähnung wert) ist das kleine Begleitheft im A5-Format, in dem die wichtigsten Ereignisse der Punischen Kriege Roms gegen Karthago sowie die Auseinandersetzungen Griechenlands gegen die Perser zusammengefasst werden.

Fazit

Wenn sieben Jahre vergehen, um einem guten und interessanten Strategiespiel zu einer Zwei-Spieler-Variante zu verhelfen, dann war es entweder sehr schwierig dies zu tun, oder das Ergebnis muss phantastisch sein. In diesem Fall ist Letzteres der Fall, denn Antike Duellum beseitigt alle Stolpersteine und noch nicht ganz ausgereifte Details, die das ansonsten auch schon sehr gute Antike besaß.


2013-01-04, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7.5cp
29.11.2012
Wer es zu zweit etwas opulenter mag und die Antike schätzt, MUSS hier einfach zugreifen.
8hrpfau
08.01.2013
8.5Dreizack
03.07.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6489 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum