Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 16750

ALARM! U-BOOT!


cover
Jahrgang: 2013

Verlag: Best-T.A.G. Games [->]
image
2-2

image
30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.0 von 10
punkte

Score gesamt: 58.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

In diesem Duell machen sich zwei Admiräle auf, das Kommandoschiff des Gegners zu versenken. Doch das eigene Schlachtschiff muss erstmal in Stellung gebracht werden, was gar nicht so leicht ist.

Regeln

Jeder Spieler wählt eine Spielfeldhälfte und bringt seine Flotte rund um das eigene Kommandoschiff in Stellung. Die Positionen der U-Boote, Zerstörer, Minenräumer und Schlachtschiffe sind frei wählbar. Anschließend erhält jeder Spieler sein Waffenarsenal, bestehend aus zwölf Torpedos, sechs Wasserbomben, vier Kanonen und zehn Seeminen. Von den Seeminen ist jedoch nur die Hälfte scharf, während der Rest aus Attrappen besteht.

Die Würfelzahl gibt an, wie viele Züge dem aktiven Spieler zur Verfügung stehen. Eine Bewegung in Pfeilrichtung kostet einen Zug, ebenso wie eine 90 Grad Drehung oder der Schuss mit einem Torpedo oder einer Kanone. Minen können jederzeit platziert werden und kosten keinen Zug. Mit dem Zerstörer kann ein gegnerisches U-Boot überfahren werden. In diesem Fall wird automatisch eine Wasserbombe abgeworfen und das U-Boot zerstört. Minen behindern die gegnerischen Schiffe. Sollte ein Schiff dennoch ein Minenfeld überqueren, wird das Minenplättchen umgedreht. Handelt es sich um eine scharfe Mine, werden sowohl Schiff als auch Mine aus dem Spiel genommen. Minenräumer entfernen grundsätzlich die überquerten Minen, egal ob Attrappe oder schafgeschaltet. Das Schlachtschiff kann seine Kanone in alle Richtungen abfeuern. Der Spieler, der als Erster das gegnerische Kommandoschiff zerstört, hat dann gewonnen.

Meinung

Das Thema erinnert sicherlich an den Klassiker Schiffe versenken, aber de facto hat Alarm! U-Boot! mehr mit Stratego gemein. Im Gegensatz zu Stratego sehen die Spieler aber die Flotte des Gegners und können entsprechend darauf reagieren. Sei es durch das Auslegen von Minen oder mittels eines Gegenangriffs. Genau diese Situation macht das Spiel durchaus reizvoll, und die empfohlene Altersangabe von acht Jahren täuscht über die taktischen Möglichkeiten hinweg. Das Spiel eignet sich also sowohl für Kinder/Jugendliche als auch für Vielspieler, die Spiele wie Stratego oder Schach mögen.

Bei der Vorbereitung einer Attacke sollte der Angreifer übrigens sehr vorsichtig sein, denn der Gegner ist schließlich auch nicht blind oder blöd. Demzufolge kann es durchaus passieren, dass ein Angreifer seine Flotte in eine hervorragende Stellung bringt, um dann vom Verteidiger mit gezielten Torpedo- oder Kanonenschüssen eliminiert zu werden. In diesem Zusammenhang kommt allerdings auch der Glücksfaktor zum tragen. Denn die Reichweite einer Kanone hängt von den zu Verfügung stehenden Zügen ab. Und diese resultieren vom Würfelergebnis. Daran lässt sich nichts ändern, aber ein bisschen Glück sorgt ja auch dafür, dass ein Spiel nicht zu staubtrocken wird.

Fazit

Mit Alarm! U-Boot! Ist dem ungarischen Verlag Best-T.A.G. ein gutes Spiel gelungen. Wie bereits erwähnt eignet sich das Spiel sowohl für Kinder als auch für Vielspieler, die Stratego und ähnliche Spiele zu ihren Favoriten zählen.


2014-03-04, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7heavywolf
25.01.2014
gutes Taktikspiel für Freunde von Stratego oder Schach

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4531 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum