Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 17114

TOD DEM TYRANNEN


cover
Jahrgang: 2014

Verlag: Heidelberger Spieleverlag [->]
image
2-2

image

image
ab 10


f5
Bewertung angespielt: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Rebellion liegt in der Luft, doch der tyrannische König ignoriert alle Gefahren und schreitet hochmütig über den bürgerlichen Marktplatz. Wird er das Burgtorfeld unbeschadet überqueren oder wird er vorher von einem Attentäter gemeuchelt?

Regeln

Der Spielplan wird in die Mitte gelegt und die Spieler einigen sich, wer die Rolle des Königs samt Rittergarde übernimmt und wer die Identität des Rebellen annimmt. Nun werden die Spielfiguren auf ihre Startpositionen gestellt. Von den verfügbaren zwölf Bürgerkarten sucht sich der Rebell drei Charaktere aus, die zunächst noch verdeckt agieren, bis sie sich als Meuchler zu erkennen geben.

Tod dem Tyrannen! verläuft über maximal 15 Runden. Zu Beginn einer Runde wird eine Rundenkarte aufgedeckt, welche die Anzahl der Aktionspunkte für beide Spieler vorgibt. Der Monarchenspieler bewegt sowohl die Königsfigur als auch seine Ritter. Dem Rebellen stehen alle Bürgerfiguren zur Verfügung. Der König darf sich lediglich ein bis zwei Felder bewegen. Eine Bewegung entspricht einem Aktionspunkt. Die Ritter des Königs können sich ebenfalls bewegen, aber darüber hinaus können sie Bürger festnehmen oder einen enttarnten Meuchelmörder töten. Auch diese Aktionen kosten Aktionspunkte, welche unter allen lebenden Rittern aufgeteilt werden können. Bürgerfiguren dürfen sich ähnlich wie der König lediglich bewegen. Der Rebellenspieler darf jedoch zu jedem Zeitpunkt einen oder mehrere Meuchelmörder enttarnen, und dann darf ein enttarnter Attentäter benachbarte Ritter killen oder dem König einen Schaden zufügen, sofern seine Hoheit auf einem benachbarten Feld steht.

Das Spiel endet vorzeitig zugunsten des Rebellen, wenn der König durch zwei Schadenspunkte gemeuchelt wurde. Überquert der König jedoch das Burgtorfeld, so hat er automatisch gewonnen. Der König gewinnt auch dann, wenn alle drei Meuchler von den Rittern eliminiert wurden. Schafft er es jedoch nicht, innerhalb von 15 Runden das Burgtorfeld zu überqueren oder die Attentäter auszuschalten, gewinnt der Rebell das Spiel.

Meinung

Tod dem Tyrannen! ist ein gelungenes Zwei-Personen-Spiel, das sowohl strategisches Planen als auch taktisches Reagieren erfordert. Die Planung beginnt für den Rebellen bereits mit der Auswahl der Meuchler-Charaktere. Denn schließlich will sich der Spieler ja möglichst unbehelligt dem König näheren, ohne vorher von den Rittern verhaftet zu werden. Insofern sollte der Rebell also unbedingt auch unschuldige Bürgerfiguren bewegen, um seinen Widersacher zu verwirren.

Die Ritter hingegen müssen grundsätzlich immer misstrauisch sein. Doch pro Runde darf höchstens ein Bürger verhaftet werden, daher sollte man mit dieser Aktion auch vorsichtig umgehen. Der Schutz des Königs hat grundsätzlich höchste Priorität, daher sollten die Ritter im Idealfall immer einen Schutzwall um seine Majestät bilden. Dass sich dabei ein Meuchler anschleichen kann und gegebenenfalls zwei Ritter in einem Zug erledigt, muss hingenommen werden. Hinsichtlich der Bewegungen ist die Figur des Königs am einfachsten zu handhaben. Der Monarch muss nämlich schnellstmöglich den Marktplatz in Richtung Burgtorfeld überqueren. Umwege sollten tunlichst vermieden werden, denn sonst wird es schlichtweg eng mit der Rundenanzahl.

Die Regeln sind nicht besonders komplex und in der Spielanleitung hervorragend erläutert. Nichtsdestotrotz beinhaltet Tod dem Tyrannen! durchaus eine gewisse Tiefe, die gleichermaßen für richtig guten Spielspaß mit Wiederspielreiz sorgt. Auch die relativ kurze Spielzeit in Höhe von etwa 30 Minuten lädt zu Wiederholungspartien ein und dann bietet es sich natürlich an, die Rollen zu tauschen.

Die Illustration der Karten ist übrigens ebenfalls richtig klasse. Besonders die schwarzhaarige Schönheit im roten Kleid konnte bei den Testspielern in höchstem Maße punkten ;-)

Fazit

Auch wenn es sich nicht unbedingt um einen absoluten „Überflieger“ handelt, kann Tod dem Tyrannen! bedenkenlos ein positives Urteil bescheinigt werden. Sowohl Viel- als auch Gelegenheitsspieler dürften hier durchaus auf ihre Kosten kommen.


2015-02-05, Wolfgang Volk (heavywolf)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
7heavywolf
14.01.2015
5cp
19.01.2015
auf Dauer etwas langweilig...

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2301 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum