Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 15457

HANABI


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: abacusspiele [->]
Autor: Antoine Bauza
image
2-5

image
30

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 7.2 von 10
punkte

Score gesamt: 58.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

„Hana“ ist japanisch und bedeutet „Blume“, „bi“ steht für „Feuer“. Gemeint ist mit der Feuerblume ein Feuerwerk, das die Spieler gemeinsam entzünden (ausspielen) sollen. Und zwar nach einer festen Choreographie, sprich: Reihenfolge. Erst die kleinen Böller, dann langsam ansteigend bis hin zum großen Finale. Die Crux daran: Die Karten werden umgedreht gehalten, sodass nur die der Mitspieler gesehen werden können.

Regeln

Wer am Zug ist, spielt entweder eine Karte (blind) aus oder wirft sie ab. Oder er gibt einem Mitspieler einen Tipp.

  • Ausspielen: Die Feuerwerksrakete muss in passender Reihenfolge angelegt werden. Es entstehen in jeder der fünf Farben somit Kartenketten mit den Werten von 1 bis 5. Allerdings kommen die Zahlen in unterschiedlicher Häufigkeit vor: 1er sind drei mal vorhanden, 5er nur ein mal, der Rest zwei mal. Passt eine gespielte Karte nicht, wird sie abgeworfen und es gibt einen Strafpunkt. Bei drei Punkten ist die Partie verloren.
  • Einen Tipp geben: Einem Mitspieler wird gesagt, welche seiner Handkarten eine bestimmte Farbe oder einen bestimmten Wert haben. Es müssen stets alle genannt werden. (Beispiel: „Deine beiden äußeren Karten sind gelb.“) Dafür muss einer der (wenigen) Hinweismarker umgedreht werden.
  • Abwerfen: Eine abgeworfene Karte ist aus dem Spiel. Dafür darf ein Hinweismarker wieder reaktiviert werden.

Wird die Partie nicht vorzeitig verloren, endet sie sobald der Nachziehstapel leer ist. Die Spieler erhalten (gemeinsam) so viele Punkte, wie sie Karten auslegen konnten. (Maximal also 25)

Meinung

Konzentration ist gefragt, wenn das Feuerwerk erfolgreich sein und nicht nach hinten losgehen soll. Jede Information muss gemerkt werden, denn die wenigen Hinweise allein reichen ohnehin nicht aus. Die Tipps können jedoch benutzt werden, um implizit zusätzliche Aufforderungen zu kommunizieren. Das ist nicht nur regelkonform, sondern sogar gewünscht. Ein „hm... Das da ist eine 1“ könnte beispielsweise zu Beginn bedeuten: „Das ist eine 1, die kannst Du jetzt ausspielen um eine neue Farbreihe zu eröffnen“. Später, wenn alle Reihen bereits begonnen wurden, lautet die Meta-Information dieses Tipps dagegen automatisch: „Das ist eine 1, die kannst Du wegschmeissen, da alle Reihen bereits begonnen wurden.“

Doch wie diese Meta-Informationen verpackt, kommuniziert und verstanden werden, das ist letztlich Sache der Spieler. Ein gutes Team versteht sich schnell und kann (Konzentration und Ruhe vorausgesetzt) durchaus bei 20 Punkten landen. Wird eine Farbe allerdings frühzeitig abgebrochen (weil beispielsweise beide 2er abgeworfen wurden), reduziert sich die mögliche Punktemenge schnell.

Manchmal macht es auch Sinn, ein kleines Risiko einzugehen. Wenn noch kein Fehler begangen wurde und alle Tipp-Plättchen umgedreht sind etwa. Grundsätzlich muss jedoch darauf geachtet werden, dem nachfolgenden Spieler auch noch eine Wahl zu ermöglichen und ihm nicht das letzte Plättchen wegzunehmen. Das Management des beschränkten Wissens ist eben das Kernelement von Hanabi.

Fazit

Hanabi ist so kooperativ wie kaum ein anderes Spiel. Es geht hier nicht darum, alleine irgendwelche Spielzüge durchzuführen, die am Ende für alle vorteilhaft sind. Nein, vielmehr ist es so, dass bei jeder Entscheidung die Mitspieler im Vordergrund stehen. Jede Aktion dient primär dem Team. Und da Fehler hart bestraft werden, sind Ruhe und Konzentration erforderlich. Hanabi spielt sich nicht von alleine, und auch nicht nebenbei.


2012-11-07, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic


Bewertungen
6cp
24.10.2012
ungewöhnlich, knifflig, kooperativ
7*Batti*
07.11.2012
Hört sich einfach an, ist es abder nicht. Auf alle Fälle sehr unterhaltsam.
8.5xaverius
03.03.2013
Cleverness und Vertrauen - tolles Spiel in der richtigen Runde
8JoergBoerg
28.02.2013
Schönes kooperatives Spiel, da nicht so schnell ein zentraler Leader aufkommt. Die Aufgabe ist auf jeden Fall schwierig und reizvoll.
7MarkusB
09.05.2013
8niggi
01.06.2013
8pinoeppel
16.07.2013
Super. Mag Coops sonst nicht so gern, aber dies ist was ganz anderes...
9Karysa
09.03.2014
Eine echte Herausforderung, alle Karten richtig zu sortieren. Macht Spaß und verliert seinen Reiz auch nach längerer Zeit nicht, da verschiedene Schwierigkeitsstufen.
4Mario1976
03.05.2014
hat was, aber der Spielspass fehlt etwas
7UliWolter
01.05.2014
Echte Herausforderung, sich auf seine Mitspieler einzustellen. Läuft immer wieder anders.
7.5Floeckchen
04.05.2014
7Munchkine
30.09.2014
Macht durchaus Sapß, läd aber auch zum Schummeln ein. Da muss man sich zügeln ;)

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5634 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum