Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13811

WATER LILY


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: GameWorks [->]
Autor: Dominique Ehrhard
image
2-4

image
10-20

image
ab 7


Material: hochwertig
Komplexität: gering
Kommunikation: gering
Interaktion: gering
Einfluss: durchschnittlichf5
Bewertung angespielt: 6.5 von 10
punkte

Score gesamt: 57.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Water Lily („Wasserlilie“ ) ist eine Froschprinzessin, die zusammen mit ihren Schwestern endlich unter die Haube soll. Und was macht ein Froschkönig zu solch einem Anlass? Genau, er veranstaltet ein großes Turnier und verspricht dem Sieger die Prinzenkrone!

Regeln

Gespielt wird bei Water Lily zur Abwechslung mal auf dem Karton. Dazu wird der Spielplan auf den Deckel gelegt und das Unterteil abgedeckt und dicht heran geschoben. Auf dem Spielplan befinden sich die Seerosenfelder, über die die Frösche hüpfen dürfen. Ihr Ziel ist die fünfreihige Plastikrutsche, die sie im abgedeckten Unterteil verschwinden lässt. Der Clou an der Sache: Die ersten vier Frösche in jeder der fünf Rutschen erhalten am Spielende Siegpunkte, und zwar gemäß ihrer Reihenfolge. Der erste bekommt also einen Punkt, der zweite zwei usw. und der fünfte geht leer aus. Da alles abgedeckt ist, müssen sich die Spieler während des Spiels merken, wo schon welche Frösche verschwunden sind.

Doch auch beim Froschrennen wird nicht mit offenen Karten gespielt: Die Identitäten der Spieler werden geheim zugelost und jeder darf jeden Frosch bewegen. Genauer gesagt dürfen immer nur die obersten Hüpfer gezogen werden, und diese lassen sich auf den Seerosen stapeln. Die maximale Zugweite entspricht der Höhe des Frosches –wer ganz allein auf seinem Blatt hockt, kommt folglich auch nur ein Feld weit.

Water Lily endet, sobald der letzte Frosch einer Mannschaft unter den Seerosen im Teich verschwunden ist. Dann wird die Abdeckung entfernt, die Identitäten aufgelöst und zusammengerechnet. Der Spieler mit den meisten Punkten darf die Froschprinzessin ehelichen.

Meinung

„Die Ritter der Teichrunde“ hüpfen um die Wette –und das in einer Qualität, die das Cover gar nicht vermuten lässt. Water Lily ist rundum liebevoll gestaltet, vom kunstvoll geformten Tiefziehteil über die kreative Hintergrundgeschichte bis hin zu den hochwertigen Holzsteinen, die als Frösche fungieren. Wenn es überhaupt etwas am Material zu mäkeln gebe, dann vielleicht dass junge Kinder die Stabilität des Schachteldeckels eventuell etwas überbelasten könnten.

Das angegebene Mindestalter liegt allerdings bei sieben Jahren, was auf den ersten Blick etwas hochgegriffen erscheint. Ist es aber gar nicht, denn eigentlich haben wir hier einen sehr abstrakten Zugmechanismus vorliegen, noch dazu gepaart mit einer nicht intuitiven Wertung, die taktisches Überlegen erfordert. Umso positiver ist die Ehrlichkeit zu bewerten, mit der Gameworks sein Produkt vermarktet.

Fazit

Tolles Material, einfache Regeln und doch taktisches Potential –Water Lily eignet sich sowohl für ältere Kinder (frühestens ab sechs Jahren) als auch für Erwachsene, die sich an der jugendlichen Aufmachung eines ansonsten eher abstrakten (aber einfachen) Zugspiels nicht stören.

 


2011-02-24, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
13.02.2011
6.5cp
15.02.2011
rundum gelungen

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 6428 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum