Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 13477

CINCO


cover
Jahrgang: 2010

Verlag: Franjos [->]
image
2-4

image
10

image
ab 8


f5
Bewertung angespielt: 6.8 von 10
punkte

Score gesamt: 60.5% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Auf einem aus 90 Feldern bestehenden großen Sechseck versuchen die Spieler, fünf in einer Reihe liegende Felder zu besetzen. Bei vier und sechs Spielern wird in Teams gespielt.

Regeln

Jeder Spieler erhält vier Karten, die Werte von 1 bis 90 zeigen –entsprechend den Nummern der Felder. Wer am Zug ist, spielt eine Karte aus oder zieht eine nach (Handlimit: vier). Bei vier Handkarten dürfen diese auch komplett abgeworfen und ausgetauscht werden.

Nach dem Ausspielen einer Karte wird ein Spielstein auf ein Zahlenfeld gelegt, das mindestens den gleichen Wert hat wie die Karte. Bei einer 23 dürften also ein beliebiges Feld ab 23 aufwärts gewählt werden. Es gewinnt, wer auf diese Weise fünf Felder in einer Reihe besetzt.

Meinung

Cinco leitet sich von fünf ab -was auf den ersten Blick irritiert, da der Spielplan doch sechseckig ist. Doch während das herkömmliche fünf-Felder-in-einer-Reihe-ankreuzen relativ belanglos ist, offenbart Cinco allerlei Möglichkeiten. Je kleiner die Zahl, desto mächtiger ist ihre Karte, denn entsprechend viele Felder lassen sich damit belegen. Da sich die kleinen Zahlen auf dem Spielplan in der Mitte befinden, sind genau diese Felder nur mit wenigen Karten zu erreichen und entsprechend wertvoll. Zumal sie auch noch strategisch besonders wichtig sind.

Ein wenig Kartenglück gehört also dazu, doch schnelle Siege sollten selten vorkommen, denn das Nachziehen einer Karte ist schließlich ein voller Zug. Was zur Folge hat, dass Kombinationen eine Weile dauern und dem Gegner etwas Handlungsspielraum einräumen. Zumindest im Spiel zu zweit, bei drei Teilnehmern ist etwas weniger Taktik im Spiel. Genau genommen funktioniert Cinco zu dritt eigentlich nur, wenn der vorherige Spieler konsequent behindert wird. Wird im Team gespielt, kommt zusätzlicher Reiz durch das unbekannte Blatt des Partners ins Spiel. Grundsätzlich gilt aber immer: Blank spielen sollte nur riskieren, wer eine sichere Kombination zu spielen plant.

Fazit

Abstrakte Brettspiele mit Kartenmechanismus gibt es nicht viele, und gute noch weniger. Cinco zählt jedoch zweifellos dazu. Wem Just 4 Fun zu bunt oder billig wirkte, sollte Cinco deshalb eine Chance geben.


2010-11-12, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6.5niggi
28.10.2010
7cp
01.11.2010
interessante 4 Gewinnt Variante :)

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 4791 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
     












       

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum