Folge Ludoversum auf Facebook Folge Ludoversum auf Twitter Folge Ludoversum auf YouTube Ludoversum RSS-Feed
 
Feedback Form
Datenblatt image
ID 13021
FLASCHENPOST

cover
Dies ist eine Erweiterung zu: Big Kini
Jahrgang: 2009

Verlag: Edition PlayMe [->]
Autor: Guido Eckhof
image
2-6

image
60-90

image
ab 10


Material: hochwertig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: hochf5
Bewertung Ludoversum: 6.0 von 10
punkte

Score gesamt: 56.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Die Big Kini Erweiterung Flaschenpost beinhaltet zusätzliche Atoll-Plättchen und Privilegien für das Grundspiel.


,


Ablauf

Jedes Atoll-Plättchen erhält zu Spielbeginn eine Flaschenpost. Wer dorthin zieht, darf sich den Inhalt anschauen und entscheiden ob er das enthaltene Privileg (Intrige oder Bestechung) erwerben möchte oder nicht. Manche Privilegien müssen sofort genutzt werden, andere werden zunächst beiseite gelegt, um später bei einer Bewegungs-Aktion eingesetzt zu werden.

Außerdem gibt es acht neue Atolle, die in das Grundmaterial eingemischt werden können. Manche bestehen jedoch aus nur ein oder zwei nutzbaren Inseln, sodass dort kein Bucht-Baron gewählt werden kann. Atolle ohne Hafen verhindern, dass dorthin gezogene Steine weiterreisen können. Bei „?“-Warenfeldern platziert der Entdecker bzw. Spieler mit größtem Einfluss eine Warensorte seiner Wahl.


,


Meinung

Auf jedem Atoll gibt es genau eine Flaschenpost. Darin befinden sich keine Hilferufe, sondern Privilegien(!), die auch noch bezahlt werden müssen. Das passt überhaupt nicht zusammen, und selbst der Wortwitz des Basisspiels wird vergeblich gesucht. Doch wer Big Kini mag, wird sicherlich über solche „Kleinigkeiten“ hinwegsehen können, wenn denn der Spielreiz stimmt.

Und der stimmt durchaus, denn am Spiel selbst wird nichts verändert. Die Fläschchen bringen ein wenig mehr Auswahl und Handlungsspielraum, was insbesondere beim puren Grundspiel Mangelware ist. Allerdings verlocken die Privilegien auch zu unbedachterer Spielweise. Es darf nämlich nicht vergessen werden, dass auch die Nutzung von Privilegien ganze Züge kosten und bezahlt werden müssen. Wer also auf gut Glück zu einem Atoll reist um nur die Flasche anzusehen, riskiert zu viel. Die Flaschen sollten stattdessen als kleiner Bonus betrachtet werden, der frühe Entdeckungen fördert. Nicht mehr und nicht weniger.

Fast genauso wertvoll sind die neuen Atolle, die endlich ein wenig Abwechslung in die triste Südseeromantik bringen. Manche Kombinationen (Sackgassen-Atolle etc.) können zwar die Startbedingungen für die Spieler unterschiedlich erschweren, erfahrene Spieler sollten dies aber kompensieren können.


,


Fazit

Flaschenpost ist eine kleine, aber gelungene 2-Stanzbögen-Erweiterung für Big Kini, in dessen Karton noch genügend Platz für alle neuen Plättchen ist. Zwar ist Flaschenpost nicht so dringend notwendig wie die erste Erweiterung, doch dürften sich alle Big Kini Spieler über die zusätzlichen Variationen freuen.


14.08.2010 , Carsten Pinnow



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
6capi
17.07.2010
Empfehlenswerte Erg?nzung, aber kein "must have"

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 2410 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner partner
       
        

PROJEKT ZULU - Geheimcode RELAUNCH. Optimiert für Opera, ein wenig Firefox und Chrome. Wer Internet Explorer benutzt, ist selbst schuld. Widerstand ist zwecklos.

Valid XHTML 1.0 Transitional

counter