Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 12359

HEXE LILLI - DER DRACHE UND DAS MAGISCHE BUCH - DAS SPIEL ZU


cover
Jahrgang: 2009

Verlag: HUCH! [->]
Autor: Andreas Zimmermann
image
3-5

image
20

image
ab 5


f5
Bewertung angespielt: 5.5 von 10
punkte

Score gesamt: 55.0% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Hektor sucht die Superhexe. Den neuen mächtigen Hüter des großen Zauberbuchs. Er stellt den Anwärtern verschiedene Aufgaben, die mit gutem Gedächtinis und schneller Reaktion zu bewältigen sind.

Regeln

Die Spielfläche wird durch vier kreuzförmige Rahmenteile in vier Teile getrennt. In jeden Quadranten werden drei Hexenplättchen gelegt - dies sind doppelseitig mit Zaubersprüchen bedruckte Papp-Marker, die insgesamt sechs verschiedene Symbole zeigen können.

Jeder Spieler übernimmt die Rolle eines Anwärters und erhält "sein" Hexenbuch, auf dem insgesamt fünf Hexenplättchen gesammelt werden müssen. Als Charaktere stehen zur Wahl: Lilli, ihr Bruder Leon, Lillis Mutter, die bisherige Superhexe Surulunda sowie der böse Zauberer Hieronymus.

In jeder Runde erhält einer der Spieler die Hektor-Figur und stellt seinen Mitstreitern eine Aufgabe: Während diese sich die Augen zuhalten, dreht er eines der ausliegenden Plättchen um. Dieses zeigt nun einen anderen Zauberspruch und muss von den Kandidaten identifiziert werden. Wer zuerst seinen Finger auf das veränderte Plättchen legt und den vorherigen Spruch benennen kann, erhält das Plättchen und legt es auf sein Zauberbuch. In der Folgerunde nimmt er Hektor an sich und stellt die nächste Aufgabe.

Vervollständigt ein Anwärter sein Hexenbuch mit dem fünften Marker, darf er sich fortan mit dem Titel der Superhexe(r) schmücken. Bei jüngeren Mitspielern empfiehlt es sich, auf das Benennen des umgedrehten Zauberspruchs zu verzichten.

Meinung

Nicht nur auf dem Cover, auch auf den Hexenbüchern und im Regelwerk befinden sich Originalfotos der Filmcharaktere. Lediglich bei den Zaubersprüchen handelt es sich um Zeichnungen, genauer gesagt um Abbildungen aus dem Original-Filmhexenbuch der Superhexe. Diese lesen sich allerdings zunächst so: "Beruminor, Beruminor, Bilutsch! Loborium Lapusium Schrick Schreck! Amorisi Amorisi, Herz zu Herz, schnipp schnapp! Kuntrobulatix Musikum! Didelum und Didela, alles was sie sagt wird wahr! Tschagang tschagang ziwuschi!". Nur gut, dass niemand dieses künstliche Quatsch-Kauderwelsch auswendigen lernen muss. Es genügt zu wissen, dass es sich dabei um eine Horde wilder Affen, ein grausam tödliches Monster, unendliche Liebe, Orchestermusik, Sag die Wahrheit und Häuslein reckt Dich, Häuslein streck Dich handelt. Also um Affen, Monster, Liebe, Musik, Mund und Haus.

Trotzdem ist es auch bei nur zwölf Plättchen nicht leicht, sich die Rückseiten zu merken. Zu sehr wird das arme, überanspruchte Gehirn offenbar von den sichtbaren Symbolen abgelenkt. Kinder ab etwa sechs Jahren haben (wie bei Memory) deutliche Vorteile gegenüber ihren Eltern und identifizieren sich auch leichter mit den Charakteren. Sodass der heruntergekommene Stadtstreicher (ahem... böse Zauberer!) oftmals bei letzteren landet. Wie hiess er doch gleich? Ach ja, Hieronymus. Alberner Name, albernes Outfit, und somit jede Menge Extra-Fun für die Kleinen, wenn ihre Eltern mal wieder versagen...

Mit der Variante nur das umgedrehte Plättchen benennen zu müssen, läßt sich Hexe Lilli auch problemlos mit allen 4- sowie mit vielen 3-jährigen spielen. Bei älteren Kindern kann stattdessen auch die Anzahl ausliegender Marker vergrößert werden - immerhin sind 33 Stück im Karton.

Fazit

Die liebevolle Gestaltung macht aus diesem "Spiel zum Film" ein rundum empfehlenswertes Spiel für alle jungen (und junggebliebenen) Kinogänger. "Hexe Lilli - Der Drache und das magische Buch" mag sich zwar thematisch nicht hundertprozentig am Film orientieren, stellt aber eine sehr ansprechende Memory-Variante dar, die für Kinder (fast) jeden Alters geeignet ist.


0000-00-00, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie




Bewertungen
5cp
26.04.2009
6niggi
31.03.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 5324 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum