Folge angespielt auf Facebook Folge angespielt auf Twitter Folge angespielt auf YouTube angespielt RSS-Feed

   
Datenblatt image
ID 14907

MILESTONES


cover
Jahrgang: 2012

Verlag: eggertspiele [->]
Pegasus [->]
Autor: Stefan Dorra, Ralf zur Linde
Grafik: Klemens Franz

 
image
2-4

image
60-90

image
ab 10


Material: hochwertig
Komplexität: durchschnittlich
Kommunikation: durchschnittlich
Interaktion: durchschnittlich
Einfluss: hochf5
Bewertung angespielt: 8.1 von 10
punkte

Score gesamt: 60.2% von 100
score
Hier bestellen:
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen




Rezension

Ziel

Güter erwirtschaften und mit diesen das Land mittels Straßen und Siedlungen erschließen –und damit Meilensteine setzen, darum geht es in Milestones. Das Besondere daran: Jeder Spieler agiert auf einem eigenen Aktions-Rondell, mit dem sowohl Warenerwerb als auch Expansion gesteuert werden –und dies immer in direkter Konkurrenz zu den anderen Bauherren.

Regeln

Über das Aktionsrondell wird stets im Uhrzeigersinn gezogen. Eine Hälfte der Felder dient dem Sammeln von Rohstoffen (Getreide, Sand, Stein, Holz durch Arbeiter), mit der anderen werden die sonstigen Aktionen (Handelshaus, Bauamt, Mühle, Burg) ausgeführt.

Das Handelshaus ermöglicht das Anwerben zusätzlicher Arbeiter und liefert Einkommen, sofern die platzierten Arbeiter-Plättchen aufsteigend nummeriert sind. Außerdem dürfen beliebige Güter ge- und verkauft werden, allerdings immer nur im Verhältnis 1:2. Mit dem Bauamt können Straßen, Häuser und Marktplätze auf dem gemeinsamen, länglichen Spielplan errichtet werden. Dafür gibt es sofort Siegpunkte, ebenso durch das (einmalige) Beliefern der Marktplätze mit Mehlsäcken mittels der Mühle.

Die Burg ist das einzige Pflichtfeld, das nicht übersprungen werden darf. Gleichzeitig ist es das einzige Feld, das dem Spieler keinen Vorteil bringt. Es dient nämlich dem Zweck, das Horten von Rohstoffen/Geld durch ein Limit von 3 Stück zu verhindern –und zwingt zusätzlich auch noch, einen Arbeiter abzudecken. Das Spiel endet, sobald eine Mindestmenge Siegpunkte gesammelt wurde. Boni werden dann noch für Mehrheiten bei den fünf verschiedenen Arbeiterkategorien verteilt.

Meinung

Das Rondell erfordert etwas Gewöhnung und Übung, um den Warenverlust an der Burg zu minimieren und die Güter vorher möglichst effizient zu nutzen. Doch es ist nicht allein dieser ungewöhnliche Warenkreislauf, der dem Spiel Würze verleiht. Entscheidend sind schließlich nicht die zwischendurch gesammelten Güter, sondern die durch die Expansion erzielten Siegpunkte. Und diese gibt es nicht pauschal, sondern stets in Abhängigkeit der jeweiligen Bausituation. Dafür sind kleine Meilensteine auf dem Plan vorgedruckt, die dann mit Meilenstein-Klötzen oder Häusern überbaut werden. Wie viele Punkte eine Aktion letztlich bringt, hängt also davon ab, welche Zahlen vorgedruckt sind und welche genutzt/frei sind. Es geht also darum, die besonders lukrativen Zeitpunkte abzupassen. Dazu müssen aber eben auch die erforderlichen Rohstoffe bereits gesammelt worden sein…

Doch obwohl reichlich Optimierungspotential vorhanden ist, dauert eine Partie selten mehr als 90 Minuten, zu zweit ist sogar die Hälfte der Zeit möglich. Bleibt nur zu hoffen, dass sich niemand von der bebilderten und mit einigen Beispielen versehenen sechsseitigen Anleitung abschrecken lässt, denn die Regeln sind insgesamt überschaubar. Durch die auf den Rondellen abgebildeten Symbole ist spätestens nach der ersten Partie zudem kein Blick mehr in die Anleitung nötig.

Fazit

Milestones macht seinem Namen alle Ehre. Auch wenn es inhaltlich gar nicht um technische oder zivilisatorische Fortschritte geht, so ist Milestones zumindest ein Meilenstein in der Spielentwicklung und ein Höhepunkt des 2012er Jahrgangs. Schön zu sehen, dass eggertspiele nach dem erfolgreichen Village gleich den nächsten Kracher auf den Markt wirft.


2012-07-23, Carsten Pinnow (cp)



[+] Bildergalerie

LudoPic LudoPic LudoPic LudoPic


Bewertungen
8cp
21.07.2012
Dieses Aktionsrondell ist aber auch so was von widerspenstig....
8.5*Batti*
15.01.2013
Die Abläufe von Mliestones sind nicht sehr kompliziert, aber es sind ständig Entscheidung zu treffen: wann hole ich welche Rohstoffe, wo und was baue ich wohin...
8MarkusB
09.05.2013
8gaulhuber
22.08.2013
8CrazyButCute
12.11.2013

Bewertung abgeben

Um dieses Spiel bewerten zu können, musst Du eingeloggt sein. Für Deine Bewertung erhäst Du Playback-Punkte.
 
Diese Seite wurde insgesamt 11278 mal aufgerufen. Mehr Rezensionen auf unseren Partnerseiten:
partnerpartner partner
    












     

TwfkaL - The website formerly known as Ludoversum